Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Jobs >

Schwarzarbeit vernichtet 500.000 Arbeitsplätze

...

DGB: Schwarzarbeit vernichtet 500.000 Arbeitsplätze

06.04.2013, 15:12 Uhr | dapd

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Bundesregierung zu einer effektiveren Bekämpfung der Schwarzarbeit aufgefordert. Nach einem Bericht des Bundesfinanzministeriums stieg der durch Schwarzarbeit entstandene bundesweite Schaden in den Jahren 2011 und 2012 von 660 auf 750 Millionen Euro.

Der DGB geht deshalb davon aus, "dass bei Umwandlung der Schwarzarbeit in Beschäftigung mindestens 500.000 Arbeitsplätze entstehen könnten", wie die in Bielefeld erscheinende "Neue Westfälische" berichtet.

DGB fordert "neue Ordnung am Arbeitsplatz"

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach forderte vor diesem Hintergrund "eine neue Ordnung am Arbeitsmarkt", die die Beschäftigten vor Lohndumping und Ausbeutung schützt. Dazu gehörten auch ein flächendeckender Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde und Branchenmindestlöhne, die alle Arbeitgeber der jeweiligen Branche ohne Ausnahme binden sollten.

Anzeige 
Traum-Job finden

Finden Sie passende Stellenangebote. Jobsuche starten

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Herrchen weg 
Wütender Hund macht seinem Ärger Luft

Diesen Vierbeiner sollte man nicht allein im Auto lassen. Video



Anzeige