Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Steinbrück verteidigt Vorschlag für Trennbanken

...

Steinbrück verteidigt Vorschlag für Trennbanken

17.11.2012, 15:54 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat seinen Vorschlag für ein Trennung des Investmentbankings vom klassischen Kundengeschäft verteidigt. Es gehe nicht darum, das Universalbankensystem in Deutschland zu sprengen, sagte Steinbrück am Samstag beim Führungstreffen Wirtschaft der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin. Stattdessen sollte es unter dem Dach einer Holding eine klare rechtliche und bilanzielle Abgrenzung geben, um "Infektionskanäle" zu verhindern. Eine Bank wie die Deutsche Bank <DBK.ETR> könne diese Finanzdienstleistungen weiter aus einer Hand anbieten, eine "exzessive Risikoübernahme" werde aber vermieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zu viel vorgenommen 
Hochstapler bekommt prompt die Quittung

Kurve wird für den Fahrer des völlig überladenen Lkw zum Verhängnis. Video

Anzeige
Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige


Shopping
Shopping 
"Get the Look" - Pullover & Longtop perfekt kombiniert

Kombinieren Sie jetzt Ihr neues Lieblingsoutfit. Gratisversand ab 24,- €. bei Street-One.de.

Shopping 
FINAL SALE: Schnell sein & bis zu 50 % Rabatt sichern!

Ausgewählte Artikel der BRAX-Herbst-/ Winter-
kollektion reduziert - jetzt online bestellen. mehr

Shopping 
Für Entdeckernaturen: Spanische Spitzenweine

6 wunderbare Weine aus Spanien für 29,90 € statt 61,70 € (6,46 €/L).Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige