Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Aufsichtsräte sprechen über Berliner Flughafen-Berater

...

Aufsichtsräte sprechen über Berliner Flughafen-Berater

03.03.2013, 20:06 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der Streit über den geplanten Beratervertrag für den früheren Frankfurter Flughafenchef Wilhelm Bender beschäftigt an diesem Montag den Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg. Benders Vorstellung als neuer Berater für den Bau des Hauptstadtflughafens in Schönefeld war am Mittwoch kurzfristig abgesagt worden. Nun kommt die Personalie auf die Tagesordnung des Präsidialausschusses des Flughafen-Aufsichtsrats. Nach Informationen des rbb hat der Ex-Fraport-Chef <FRA.ETR> für seine Dienste einen Tagessatz von rund 4000 Euro ausgehandelt - einschließlich Reisekosten und Spesen. Der 68-Jährige soll mindestens zwei Tage pro Woche dem Technikchef Horst Amann mit seinem Rat zur Seite stehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Container nicht gelöst 
Schwere Lkw-Panne in Frankfurt

Der Kran hebt den Container samt Anhänger des Lkw in die Höhe. Video

Anzeige
Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige