Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Wegbrechende Arbeitsplätze bei Ergo

...

Wegbrechende Arbeitsplätze bei Ergo

27.03.2013, 14:24 Uhr | dpa-AFX

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Bei der Versicherungsgruppe Ergo scheint der Arbeitsplatzabbau durch extreme Niedrigzinsen an den Finanzmärkten, den harten Wettbewerb und schwache Beitragseinnahmen kein Ende zu nehmen. Ergo-Chef Torsten Oletzky bestätigte bei der Bilanzvorlage am Mittwoch in Düsseldorf, dass im Innendienst 600 Stellen wegfallen könnten. Für 2013 sei der Abbau von 200 Innendienst-Stellen bereits eingeplant. In den Jahren 2014 und 2015 könnten es angesichts der zu erwartenden Einnahmen ebenfalls jeweils 200 Stellen sein. Entschieden werde das aber jährlich mit der Stellenplanung im Herbst. Ergo hatte bereits im Vertrieb den Abbau von 1350 Arbeitsplätze bekanntgegeben.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Bombensicher 
Seltenes Schloss lässt selbst Experten staunen

Für Panzerknacker dürfte dieses Stück eine echte Herausforderung sein. Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige