Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Schleusenstreik wird fortgesetzt

...

Wirtschaft

Schleusenstreik wird fortgesetzt

19.08.2013, 20:34 Uhr | dpa-AFX

 

HANNOVER (dpa-AFX) - Dutzende Schiffskapitäne in Niedersachsen und Bremen müssen auch heute (Dienstag) wieder eine Zwangspause einlegen. Die Beschäftigten der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung wollen ihren Streik wieder aufnehmen und bis Donnerstag fortsetzen. Unter anderem wird wieder der Mittellandkanal betroffen sein. Allerdings hat die Gewerkschaft Verdi den Arbeitskampf früh bekanntgegeben. "Die rechtzeitige Ankündigung soll den Binnenschiffern helfen, sich darauf einzustellen", schreibt die Arbeitnehmerorganisation.

Hintergrund des Streiks ist der geplante Umbau der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, dem nach Befürchtungen der Gewerkschaft bis zu 3.000 der 12.000 Arbeitsplätze zum Opfer fallen könnten. Der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt kritisierte den Streik als unangemessen hart. Grob kalkuliert belaufe sich der Schaden bei einem liegenden Schiff auf 1.500 bis 2.000 Euro pro Tag.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment 
Plötzlich reißt beim Bungee-Sprung das Seil

Diese Situation ist wohl die Horrorvorstellung eines jeden Adrenalin-Junkies. Video

Telekom präsentiert 
Endlich: Das neue iPhone 6

Größer, leistungsstärker, besser - die neue iPhone Generation mit HD-Display. Jetzt vorbestellen

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige