Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Das Ein-Liter-Auto geht spätestens 2010 in Serie

...

Volkswagen  

Das Ein-Liter-Auto geht spätestens 2010 in Serie

09.10.2007, 11:13 Uhr | dpa, t-online.de

Der Prototyp des Ein-Liter-Autos von 2002. (Foto: VW)Der Prototyp des Ein-Liter-Autos von 2002. (Foto: VW) Der Autobauer Volkswagen will spätestens im Jahr 2010 das Ein-Liter-Auto auf den Markt bringen. Das sagte Konzernchef Martin Winterkorn der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) beim internationalen Stahlkongress in Berlin. Allerdings schränkte er auch ein: "Dieses Auto wird kein Verkaufsschlager". Die Karosse des Umweltautos solle vornehmlich aus Kunststoff und Magnesium bestehen. Als Motorisierung sei ein Ein-Zylinder-Motor mit 300 Kubikzentimeter Hubraum geplant. Die Höchstgeschwindigkeit solle bei 120 Stundenkilometer liegen.

Foto-Show Das 1-Liter-Auto von VW (2002)
Foto-Show 1,5-Liter-Auto Loremo LS

Rectangle Auto

VW arbeitet schon lange an dem Projekt
VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech hatte im Frühjahr den Bau eines Ein-Liter-Autos angekündigt und im September am Rande der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA einen Produktionsstart bis zum Ende des Jahrzehnts in Aussicht gestellt. An dem Projekt hatte VW bereits gearbeitet, als Piech noch Vorstandschef in Wolfsburg war. Im April 2002 war der VW-Patriarch zu seiner letzten Hauptversammlung als VW-Chef mit dem kleinen zweisitzigen Prototypen von Wolfsburg nach Hamburg gefahren. Das schmale Fahrzeug mit Karbon-Karosserie soll dabei lediglich 0,89 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer verbraucht haben. 2005 wurde die Entwicklung jedoch unter Hinweis auf die hohen Produktionskosten eingestellt.

Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault
XL-Foto-Show VW EcoRacer
Fahrbericht Der EcoRacer im Test
XL-Foto-Show VW-Modelle und ihre Namen
Foto-Show Diese VW gingen nie in Serie
Aktuelle Meldungen Autogramm



Unterbrecher web2.0

Seite weiterempfehlen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018