Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Elektroauto in weiter Ferne: VW dämpft Hoffnungen

Volkswagen  

Das Elektroauto lässt auf sich warten

09.02.2009, 14:04 Uhr | dpa

Volkswagen up! (Foto: VW)Volkswagen up! (Foto: VW) Europas größter Automobilbauer Volkswagen will vorerst keine Elektro-Antriebe in seine Fahrzeugen einbauen. "Wir werden die Technologie erst dann einsetzen, wenn sie richtig reif ist - und das wird noch ein wenig dauern", sagte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg der "Automobilwoche". Mobilität im reinen Elektrobetrieb bedeutet für mich, dass man im urbanen Bereich mehr als 100 Kilometer autark fahren kann."

Foto-Show VW Golf TwinDrive

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Keine eigenen Batterien

Der Konzern werde auch nicht direkt in die Batteriefertigung einsteigen. "Wir wollen keine Batterie bauen, aber wir wollen sie ins Fahrzeug integrieren. Wir halten uns mit Ankündigungen hier lieber norddeutsch zurück", sagte der Manager. Ursprünglich war vorgesehen, den 2007 vorgestellten VW up! mit einem Elektromotor auszurüsten. Zudem wurde vor wenigen Monaten eine Studie des VW Golf Twindrive vorgestellt.

Platz für vier Personen

Der VW up! soll auf 3,45 Meter Länge und 1,63 Meter Breite Platz für vier Personen bieten. Schräg nach innen zulaufende Scheinwerfer, ein kleiner Lüftungsschlitz und die weit nach vorn reichende Kofferraumhaube mit den glatten Stoßfängern kennzeichnen den Kleinwagen. Wann es eine Serienversion gibt, ist momentan noch unklar.

Lupo 3L TDI war kein Erfolg

Schon einmal hatte VW einen verbrauchsarmen Kleinwagen: Der Lupo 3L TDI kam 1999 auf den Markt. Damals galt er mit einem Verbrauch von etwa drei Litern Diesel als das erste in Serie hergestellte 3-Liter-Auto. Ein richtiger Erfolg war dem in Leichtbauweise konstruierten Lupo 3L TDI dennoch nicht vergönnt: 2005 wurde die Produktion eingestellt. Vielen war der Kleine einfach zu teuer. Allerdings war damals Sprit noch so günstig, das sich für viele die Mehrausgabe nicht lohnte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: