• Home
  • Auto
  • Elektromobilität
  • Benzin, Diesel, Elektro? Mit diesem Antrieb fahren Sie am günstigsten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextSchüsse vor dem US-KapitolSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWalross Freya wurde eingeschläfertSymbolbild für einen TextDAZN-Ärger bei Bayern-SpielSymbolbild für einen TextEM-Sensation: Doppel-Gold für DTB-TeamSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextBei Hitze im Auto gelassen: Hund stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Mit diesem Antrieb fahren Sie am günstigsten

dpa, t-online.de

Aktualisiert am 09.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Mit Benzin und Diesel fahren Autobesitzer vergleichsweise günstig. Es gibt aber eine noch billigere Alternative.
Mit Benzin und Diesel fahren Autobesitzer vergleichsweise günstig. Es gibt aber eine noch billigere Alternative. (Quelle: Tobias Hase/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Karlsruher Institut "M-Five" hat im Auftrag der Verbraucherzentralen die Gesamtkosten verschiedener Autos unter die Lupe genommen: vom Kaufpreis über die Energiekosten bis zum Restwert. Getestet wurden E-Autos, Erdgasautos, Diesel und Benziner. Das Ergebnis erstaunt.

Laut der Studie kosten E-Autos die Autofahrer mehr als Benziner oder Diesel. Mit Abstand am günstigsten sind demnach Erdgas-Autos. Das teilte der Verband am Freitag in Berlin mit.

Ein Autofahrer, der im Jahr 2020 einen batteriegetrieben Kleinwagen kauft, jährlich 15.000 Kilometer fährt und ihn nach vier Jahren verkauft, insgesamt 10 Prozent mehr ausgeben als mit einem Benzin- oder Dieselauto. Plug-in-Hybride wären noch teurer. Mit Erdgas dagegen würde er 8 Prozent sparen, berichten die Prüfer.

Energiekosten bei E-Autos sinken

Bei einem Kompaktfahrzeug wäre das Batterieauto 7,5 Prozent teurer, bei Erdgas 6,7 Prozent billiger. Bei einem Mittelklassewagen mit 18.000 Kilometern Jahreslaufleistung ab 2020 sei der Stromer teurer als der Benziner, aber etwas günstiger als der Diesel.

Für Gebrauchtwagen-Käufer rechneten sich E-Autos wegen der geringeren laufenden Kosten. Über eine Nutzungsdauer von 16 Jahren gerechnet, könnten alternative Antriebe ab 2020 günstiger sein als konventionelle Antriebe, heißt es in der Studie. Elektroautos würden durch sinkende Batteriekosten wettbewerbsfähiger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wie E-Mobilität in Russland aussehen soll
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
BenzinVerbraucherzentrale
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website