Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Diesel-Fahrverbot: Hamburger Polizei beginnt mit Kontrollen

Diesel-Fahrverbot  

Hamburger Polizei beginnt mit Kontrollen

05.06.2018, 06:09 Uhr | dpa

So wichtig ist Diesel für Deutschland (Screenshot: Reuters) (Quelle: Reuters)
So wichtig ist Diesel für Deutschland

Der Diesel auf Abwegen: Dabei hat er eine große und historisch gewachsene Bedeutung im Autoland Deutschland. (Quelle: t-online.de)

Der Diesel belastet die deutschen Straßen: Im Autoland Deutschland hat er eine große und historisch gewachsene Bedeutung. (Quelle: t-online.de)


Seit dem 31. Mai gilt auf einigen Straßen in Hamburg das erste Diesel-Fahrverbot Deutschlands. Nun beginnt die Polizei mit Kontrollen und klärt die Bürger auf.

Fünf Tage nach Inkrafttreten der bundesweit ersten Diesel-Fahrverbote in Hamburg will die Polizei erstmals deren Einhaltung kontrollieren. Von Dienstag an überprüften Beamte stichprobenartig, ob die auf den beiden betroffenen Straßenabschnitten im Bezirk Altona fahrenden Diesel die Euro-Norm 6 erfüllten, sagte eine Sprecherin. "Die Kontrollen erfolgen im Rahmen des täglichen Streifendienstes." Zusätzliche Beamte seien dafür zunächst nicht eingeplant.

Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge: In Hamburg achtet die Polizei nun verstärkt darauf, dass Fahrzeuge die Euro-Norm 6 erfüllen.  (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge: In Hamburg achtet die Polizei nun verstärkt darauf, dass Fahrzeuge die Euro-Norm 6 erfüllen. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

Angst vor Verwarn- oder Bußgeldern müssen Verbotssünder vorerst nicht haben. Die Kollegen informierten die Autofahrer und klärten sie über die Änderungen auf, sagte die Polizeisprecherin. Dazu hätten sie auch entsprechende Informationsblätter bei sich. Später sollen für Verstöße 25 Euro für Pkw und 75 Euro für Lkw fällig werden.

Die ersten Großkontrollen sollen nach bisheriger Planung in der nächsten oder übernächsten Woche stattfinden. Sie dürften sich aufwendig gestalten, da die Schadstoffnorm eines Fahrzeugs kaum von außen zu erkennen ist und ein Blick in die Zulassung nötig wird.

Ältere Diesel-Pkw und -Lkw dürfen seit vergangenem Donnerstag auf knapp 600 Metern der Max-Brauer-Allee nicht mehr fahren. Auf 1,6 Kilometern der Stresemannstraße gilt das Fahrverbot nur für ältere Lastwagen. Die Stadt will mit den bundesweit ersten Dieselfahrverboten an den betroffenen Streckenabschnitten eine Reduktion der Stickoxidbelastung in der Luft erreichen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal