Sie sind hier: Home > Auto >

ADAC leistet so oft Pannenhilfe wie nie zuvor

...

ADAC leistet so oft Pannenhilfe wie nie zuvor

28.06.2011, 17:11 Uhr | dpa, dpa

Jede Minute ein neues Mitglied, so viele Panneneinsätze wie nie - der ADAC ist 2010 kräftig gewachsen. Doch die vielen neuen Kunden bringen nicht nur Geld, sie kosten auch und drücken damit den Gewinn.

ADAC-Pannenhilfe: Acht Prozent mehr Einsätze

Der ADAC ist im vergangenen Jahr so häufig zur Pannenhilfe ausgerückt wie nie zuvor. Insgesamt leisteten die Mechaniker 4,25 Millionen Mal Erste Hilfe an liegengebliebenen Autos und damit fast acht Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie der größte deutsche Automobilclub mitteilte. Vor allem der lange und kalte Winter trieb die Zahl der Notrufe in die Höhe. Allerdings warteten viele Autofahrer auch zu lange mit der Inspektion und blieben deshalb liegen.

ADAC: Fahrer verschieben nötige Reparaturen

"Seit Monaten stehen viele deutsche Autofahrer unter hohem finanziellen Druck", sagte ADAC-Präsident Peter Meyer. Vor allem die hohen Preise an den Zapfsäulen im Land drückten zusätzlich auf den Geldbeutel. Auch deshalb setzten viele Autofahrer zunächst auf die Hilfe des Autoclubs - und vertagten damit auch eigentlich nötige Fahrten in die Werkstatt zumindest für eine gewisse Zeit.

Neuer Mitgliederrekord beim ADAC

Die Zahl der Mitglieder erreichte im vergangenen Jahr wieder einen Rekordwert - inzwischen sind 17,28 Millionen Menschen im damit zweitgrößten Autofahrerclub der Welt eingeschrieben. Rein rechnerisch habe der Club damit im vergangenen Jahr jede Minute ein neues Mitglied aufgenommen. "Für das laufende Jahr rechnen wir mit einem Nettozuwachs von 412.000 und einem Endbestand von rund 17,7 Millionen Mitgliedern", sagte Meyer.

ADAC-Umsatz gestiegen, aber weniger Gewinn

Doch die vielen Kunden bringen nicht nur Geld in die Kasse des Vereins, sie kosten auch. Vor allem die Ausgaben für Leistungen rund um die Mitgliedschaft drückten den Gewinn, den der ADAC über alle seine Organisationen machte, auf 133 Millionen Euro, nachdem 2009 noch 174 Millionen Euro zusammengekommen waren. Der Umsatz des gesamten ADAC wuchs im vergangenen Jahr von 1,7 auf 1,8 Milliarden Euro. Bundesweit beschäftigte der ADAC knapp 8400 Mitarbeiter.

Keine Beitragserhöhung geplant

Die Höhe der Beiträge will der Club trotz der höheren Kosten unangetastet lassen, sagte Meyer. "Die letzte Beitragserhöhung erfolgte, nebenbei bemerkt, im Jahr 2004." Stattdessen fordert der ADAC den Staat auf, die Autofahrer finanziell zu entlasten. So sollte etwa die Pendlerpauschale wieder auf den Stand von 2003, also auf 36 Cent für die ersten zehn Kilometer und 40 Cent für die übrigen Kilometer angehoben werden, sagte Meyer. Auch sollte die Politik Überlegungen für eine PKW-Maut wieder in die Schubladen stecken.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
Wenn das Gepäck zum Sicherheits-Risiko wird

Der ADAC warnt vor Reisen in über- ladenen Fahrzeugen. zum Video

Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018