• Home
  • Auto
  • Chevrolet Volt im Crashtest: Deshalb hat das Elektroauto gebrannt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVerfassungsgericht: Masern-Impfung bleibtSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen Text87-jähriger Rollstuhlfahrer erstochenSymbolbild für einen TextStreit zwischen Autofahrern endet blutigSymbolbild für einen TextAnschlag auf Moschee in Kabul: 21 ToteSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSchiffsunglück: Wichtiger Kanal gesperrtSymbolbild für einen TextBritt Hagedorn feiert Talkshow-ComebackSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen Text40 Energydrinks geklaut – dann KnastSymbolbild für einen Watson TeaserBushido gerät im Prozess in BedrängnisSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Chevrolet Volt im Crashtest: Deshalb hat das Elektroauto gebrannt

Von mid
19.12.2011Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Wahrheit über die Entstehung der Brände vom gecrashten Chevrolet Volt kommt langsam ans Licht. Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, sorgten gravierende Fehler seitens der Verantwortlichen im Testzentrum für die spektakulären Ergebnisse.

Brennender Volt: Batterie nicht abgeklemmt

So wurde die Batterie des gecrashten Fahrzeugs entgegen einer GM-Vorschrift nicht abgeklemmt. Aus dem abgestellten Fahrzeug ist Kühlflüssigkeit des Akku-Paketes ausgelaufen, und die Kühlmittelpumpe lief so lange, bis es zum Kabelbrand kam. Der sei zwar von alleine erloschen, doch aufgrund einer gewissen Rauchentwicklung habe man dennoch zu löschen versucht - ebenfalls entgegen einer GM-Vorschrift und bei immer noch angeklemmter Batterie. Im Zuge der Löscharbeiten kam es dann zu einer Gasbildung aus der inzwischen heißen Batterie sowie einer Verpuffung.

Opel Ampera wird nachgerüstet

Bei den Nachversuchen wurden zwei Fahrzeuge mit erhöhter seitlicher Aufprallgeschwindigkeit, 30 Prozent oberhalb der Norm, gecrasht. Die dabei entstandenen Brände zeigten, dass ein Schalter zur Stromunterbrechung nachgerüstet werden sollte. Zweiter Lerneffekt: Die Außenwandstruktur der Akkus wird verstärkt. Opel jedenfalls agiert vorsichtig und bringt den mit dem Chevrolet Volt baugleichen Opel Ampera leicht verzögert und entsprechend nachgerüstet auf den Markt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wetten, Sie kennen diese Fehlerleuchte nicht?
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
BrandChevroletElektroautoOpel
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website