Schleswig-Holstein: Die Zahl der Verkehrstoten 2012 ist gesunken

Auf den Straßen in Schleswig-Holstein sind 2012 elf Menschen weniger als im Vorjahr gestorben. Mit 109 tödlich Verunglückten sei 2012 das Jahr mit der zweitniedrigsten Zahl an Verkehrsunfalltoten seit mehr als 60 Jahren, heißt es in dem Verkehrssicherheitsbericht 2012 der schleswig-holsteinischen Landespolizei. Den Angaben zufolge war 2010 der niedrigste Stand seit Einführung der Statistik. Damals verloren 108 Menschen im Straßenverkehr ihr Leben. Insgesamt ereigneten sich im vergangenen Jahr 71.422 Unfälle. Dabei wurden 14.921 Menschen verletzt. ... mehr

Auf den Straßen in Schleswig-Holstein sind 2012 elf Menschen weniger als im Vorjahr gestorben.

Kindersitze: ADAC testet 13 Produkte
Kindersitze: ADAC testet 13 Produkte

2011 verunglückten laut Statistischem Bundesamt 24 Kinder im Alter bis zwölf Jahre im Pkw tödlich, 953 wurden schwer verletzt. Um die Sicherheit von Kindern im Auto zu erhöhen testet der ADAC zusammen... mehr

2011 verunglückten laut Statistischem Bundesamt 24 Kinder im Alter bis zwölf Jahre im Pkw tödlich, 953 wurden schwer verletzt.

Ältere Autofahrer - So testen Sie Ihre Fahrtüchtigkeit

Auch im hohen Alter ist Mobilität ein hohes Gut, auf die Sie sicher nicht verzichten möchten. Ihre Fahrtüchtigkeit sollten Sie dabei aber richtig einschätzen. Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert heutzutage mehr denn je hundertprozentige Aufmerksamkeit in jeder Situation. Schon eine geringfügige Verschlechterung der Reaktionsfähigkeit kann zu folgenschweren Unfällen führen. Tests können Sie bei jedem Hausarzt durchführen Bei jedem Hausarzt oder bei Fachärzten mit Zusatzqualifikation für Verkehrsmedizin können ältere Autofahrer ihre Fahrtüchtigkeit testen lassen. ... mehr

Auch im hohen Alter ist Mobilität ein hohes Gut, auf die Sie sicher nicht verzichten möchten.

Was versteht man eigentlich unter Schritttempo?

In einem verkehrsberuhigten Bereich oder in einer Spielstraße müssen Autofahrer ihre Geschwindigkeit so weit drosseln, dass sie Schritttempo fahren, denn Fußgänger haben in diesen Bereichen Vorrang. Doch wie schnell dürfen Sie bei Schrittgeschwindigkeit überhaupt fahren? Erfahren Sie hier, wann Sie genau wie schnell fahren dürfen. Wie schnell Sie bei Schritttempo fahren dürfen Die Schrittgeschwindigkeit beträgt laut ADAC vier bis sieben Kilometer pro Stunde. Das heißt, dass Sie mit Ihrem Auto nicht schneller als ein Fußgänger unterwegs sein sollten. ... mehr

In einem verkehrsberuhigten Bereich oder in einer Spielstraße müssen Autofahrer ihre Geschwindigkeit so weit drosseln, dass sie Schritttempo fahren, denn Fußgänger haben in diesen Bereichen Vorrang.

Für mehr Sicherheit das Licht richtig einstellen

Für mehr Sicherheit sollten Sie Ihr Licht einstellen, und zwar richtig. Die Scheinwerfer des Autos könnten sonst andere Fahrer blenden und somit die Unfallgefahr erhöhen. Leider achtet nicht jeder PKW-Besitzer auf die einwandfreie Einstellung der Scheinwerfer. Zur Sicherheit Leuchtweitenregulierung überprüfen Die Leuchtweitenregulierung, die seit 1990 in jedem Fahrzeug Pflicht ist, vernachlässigen viele Fahrer. Mit der Regulierung können Sie bei unterschiedlicher Beladung richtig das Licht einstellen, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. ... mehr

Für mehr Sicherheit sollten Sie Ihr Licht einstellen, und zwar richtig.

Blinken - Viele Blinkmuffel missachten ihre Pflicht

Im Straßenverkehr ist Blinken in jeder Abbiege- und Überholsituation Pflicht. Doch obwohl viele Fahrlehrer das Mantra "Spiegel, Blinker, Schulterblick" predigen, ist es längst nicht für alle Verkehrsteilnehmer selbstverständlich. Nicht selten verursachen "Blinkmuffel" durch ihre Unachtsamkeit Gefahrensituationen. Erfahren Sie hier, wann Sie blinken müssen. Wann Blinken Pflicht ist Befinden Sie sich im Straßenverkehr, müssen Sie beim Abbiegen immer blinken. Hierbei müssen Sie rechtzeitig und klar anzeigen, wohin Sie abbiegen möchten. ... mehr

Im Straßenverkehr ist Blinken in jeder Abbiege- und Überholsituation Pflicht.

So transportieren Sie Ihr Boot sicher auf dem Anhänger

Möchten Sie Ihr Boot auf einem Anhänger zum Gewässer Ihrer Wahl transportieren, müssen Sie einiges beachten. Denn gerade beim Bremsen, Beschleunigen und beim Bewältigen von Kurven wirken enorm starke Kräfte auf Ihr Boot. Damit es nicht verrutscht oder gar herunterfällt, sollten Sie angemessene Sicherheitsvorkehrungen treffen. Anhänger und Befestigungsgurte Auf Ihrem Anhänger sollte ausreichend Auflagefläche gegeben sein, um das Boot zu transportieren. Je mehr, desto besser. Achten Sie hier auch auf rutschfeste Unterlagen durch eine hohe Reibungskraft. ... mehr

Möchten Sie Ihr Boot auf einem Anhänger zum Gewässer Ihrer Wahl transportieren, müssen Sie einiges beachten.

Kinder schon jetzt für den Schulweg startklar machen

Kinder balancieren auf dem Bordstein, jagen Schmetterlinge und verwechseln rechts und links. Rolf Zuckowski behauptet in einem Kinderlied sogar, den Zebrastreifen werde manch einer nie begreifen. Dabei ist es nicht so schwer, Kinder für den Schulweg fit zu machen. "Knackpunkt" Bordsteinkante Für Sechsjährige ist die Bordsteinkante die Schwelle in eine fremde, gefährliche Welt. So beschreibt Gerhard Laub vom TÜV Süd die Situation für Kinder, die ihren Schulweg lernen. ... mehr

Kinder balancieren auf dem Bordstein, jagen Schmetterlinge und verwechseln rechts und links.

Autopanne - Tipps für das richtige Verhalten

Es ist der Albtraum eines jeden Autofahrers. Dennoch kommen Autopannen immer wieder vor und lassen sich im Vorfeld nur schwer verhindern. Mit dem richtigen Verhalten können Sie jedoch größere Schäden abwenden und sich vielfach selbst helfen. Autopanne: was tun? „Absichern, Pannenmeldung, Selbsthilfe“ - diese drei Schritte kennzeichnen laut ADAC das richtige Verhalten bei einer Autopanne. Doch bevor Sie überhaupt handeln, gilt es zunächst einmal Ruhe zu bewahren. Im ersten Schritt besteht das richtige Verhalten darin, die Gefahrenstelle zu sichern. ... mehr

Es ist der Albtraum eines jeden Autofahrers.

Mit dem Fahrsicherheitstraining den Ernstfall proben

Ein Fahrsicherheitstraining ist nicht nur für Anfänger eine sinnvolle Maßnahme. Jeder Autofahrer hatte schon einmal eine Situation, in der nur noch blitzschnelles Reagieren einen Unfall verhindern konnte. In diesen Sekundenbruchteilen bleibt selten genug Zeit, das richtige Fahrverhalten zu überdenken. Sie können es aber trainieren, im Ernstfall beim Fahren richtig zu reagieren. Fahrsicherheitstraining: Sicheres Fahren kann man lernen Das Fahrsicherheitstraining vermittelt Ihnen das richtige Gefühl für die jeweiligen Gefahrensituationen. ... mehr

Ein Fahrsicherheitstraining ist nicht nur für Anfänger eine sinnvolle Maßnahme.

Sicher Überholen - Tipps für Fahrten auf der Landstraße

Im Sommer ist auf Landstraßen wieder Hochsaison für landwirtschaftliche Fahrzeuge. Um diese sicher überholen zu können, sollten Sie auf ganz bestimmte Regeln achten und keines Falls übermütige Fahrmanöver vornehmen – dazu rät auch der ADAC. Damit Sie in Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren und die Sicherheit beim Überholen nicht zu kurz kommt, finden Sie hier einige Tipps. ... mehr

Im Sommer ist auf Landstraßen wieder Hochsaison für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Bahnübergang - Das richtige Verhalten ist lebenswichtig

Ein Bahnübergang gilt im Straßenverkehr als besonders gefährlicher Ort. Wie der ADAC berichtet, starben im Jahr 2000 bei jedem vierten Unfall, der sich an einem Bahnübergang ereignete, ein Mensch. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie sich dort richtig verhalten und keinerlei Risiko eingehen. Das gilt sowohl für Autofahrer als auch für Fahrradfahrer und Fußgänger. Warum Bahnübergänge so gefährlich sind Züge haben einen deutlich längeren Bremsweg als ein Auto oder Lastwagen. Bei Tempo 100 km/h benötigt ein Schienenfahrzeug fast einen Kilometer, bis es zum Stillstand kommt. ... mehr

Ein Bahnübergang gilt im Straßenverkehr als besonders gefährlicher Ort.

Fahrsicherheitstraining für Oldtimer-Fahrer

Ein Fahrsicherheitstraining, wie es in Deutschland unter anderem vom ADAC angeboten wird, gibt es mittlerweile auch für Oldtimer-Fahrer. Der Ablauf entspricht dem Training für herkömmliche Fahrzeuge, berücksichtigt aber vor allem beim Theorie-Teil die Besonderheiten der alten Klassiker. ... mehr

Ein Fahrsicherheitstraining, wie es in Deutschland unter anderem vom ADAC angeboten wird, gibt es mittlerweile auch für Oldtimer-Fahrer.

Verkehrserziehung für Kinder, Eltern und Erzieher

Eine frühzeitige Verkehrserziehung spielt nicht nur bei Kindern, die in vielbefahrenen Innenstädten wohnen, eine wichtige Rolle. Vielmehr gilt es völlig unabhängig vom Wohnort ein grundlegendes Bewusstsein für die Gefahren des Straßenverkehrs zu schulen und das Kind zur Selbständigkeit zu erziehen. Richtlinien, wie sie unter anderem vom ADAC formuliert wurden, helfen interessierten Eltern und Erziehern auf die Sprünge. Verkehrserziehung nicht nur der Schule überlassen In der Regel erhalten Kinder bereits in der ersten Klasse der Grundschule wertvolle Tipps für den sicheren Schulweg. ... mehr

Eine frühzeitige Verkehrserziehung spielt nicht nur bei Kindern, die in vielbefahrenen Innenstädten wohnen, eine wichtige Rolle.

Fahrzeugbrand - Was tun, wenn es im Auto brennt?

Besonders in den Sommermonaten ist ein Fahrzeugbrand keine Seltenheit, und Automobilclubs raten Auto-Feuerlöscher an. Beim Fahrzeugbrand hat man sonst kaum eine Handhabe: Wenn es einmal brennt, kann selbst ein kleines Feuer nur so effektiv gelöscht werden. Denn Wasser ist schließlich nur selten in Reichweite. Beim Fahrzeugbrand droht ein Totalschaden Dabei hält sich der finanzielle Aufwand bei der Anschaffung sehr in Grenzen. Gleichzeitig muss das rote Ungetüm bei einer Anbringung unter dem Fahrersitz auch nicht unnötig Platz wegnehmen. ... mehr

Besonders in den Sommermonaten ist ein Fahrzeugbrand keine Seltenheit, und Automobilclubs raten Auto-Feuerlöscher an.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019