Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Powell Sport Wagon: Das Ur-SUV

...

1954: Erstes SUV kommt aus Kalifornien

17.06.2013, 14:20 Uhr | SP-X/ole

Powell Sport Wagon: Das Ur-SUV. Powell Sport Wagon: Das Ur-SUV (Quelle: SP-X)

Powell Sport Wagon: Das Ur-SUV (Quelle: SP-X)

Das erste Sport Utility Vehicle, kurz SUV, gab es schon in den 1950er Jahren. Obwohl der Sport Wagon von der Powell Manufacturing Company die heutigen Maßstäbe des Segments verfehlen würde, so setzte er doch frühzeitig den Trend zu Fahrzeugen für die Outdoor-Klientel.

Das SUV ist aktuell in Mode, aber mitnichten eine Erfindung von Autoschöpfern der Gegenwart. Der Begriff Sport Utility Vehicle tauchte schon 1954 auf. Damals stand er aber für einen kargen Freizeitfrachter, zusammengeschustert aus schrottreifen Vorkriegsmodellen. Nachahmer fand das von den Brüdern Hayward und Channing Powell handgemachte SUV damals keine.

Aus der Werbung in den Sprachgebrauch: "Sport Utility Vehicle"

Dabei klang die Werbung für den Station Wagon durchaus verlockend: "Just ideal" sei der Powell zum "fishing and boating", überhaupt zum "outdoor living on wheels", was einem ja werbetechnisch irgendwie bekannt vorkommt. Insofern lasse er sich durchaus als "Sport Utility Vehicle" gebrauchen - die erste bekannte Verwendung dieser Begrifflichkeit, die heute eine ganze Fahrzeuggattung benennt.

Powell Sport Wagon: Neuwagen aus Gebrauchtteilen

Das Powell-SUV war quasi ein Neuwagen auf Gebrauchtwagen-Basis. Anfang der 50er Jahre hatten die Brüder Powell einen steigenden Bedarf an leichten Freizeit- und Nutzfahrzeugen erkannt, schreibt das Fachmagazin Oldtimer Markt in seiner neuesten Ausgabe. Sie hatten die Idee zu einem modern anmutenden Billig-Pickup, der auf leidlich renovierter Technik von Schrottautos fußte. Der Halbtonnen-Pickup Powell Sport Wagon basiert auf Gebrauchtteilen von Personenwagen großer Hersteller.

Powell Sport Wagon: Einfache Konstruktion - günstiger Preis

Die Schrottplätze Südkaliforniens sind zu dieser Zeit mit 41er Plymouth übersät, hier bekommen die Brüder rostfreie Schlachtobjekte für 45 bis 60 Dollar. Die Powell Manufacturing Company in Compton/Kalifornien lackierte, ersetzte marode Teile und baute dann ihren Pickup auf. Die Tagesproduktion lag bei zwei bis drei Stück. Allerdings eine recht frugale: So bestanden Ladeklappe und Stoßfänger beispielsweise aus Holzlatten, Blinker und Rückspiegel gibt es nur gegen Aufpreis. Aber die Basisversion ist unschlagbar billig: 998,87 Dollar plus Sales Tax, zu dieser Zeit riefen die etablierten Marken gut 1700 Dollar für ihre billigsten Pickups auf.

Powell Sport Wagon mit Schubladen für Angelruten

Die Kunden nutzen den Powell überwiegend als Zweitwagen zum Transport von Sport- und Freizeitgerät. Der viersitzige Station Wagon, eben das erste SUV, ergänzt nach knapp einem Produktionsjahr den Pickup. Rund 60 Prozent der Kunden sind Privatleute. Auch das erste SUV war schon kein echtes Gelände-Arbeitstier, sondern eher eine Wohlverdiener-Schaukel - also ganz wie heute. Mal abgesehen von der abenteuerlichen Fertigungsqualität gibt es aber noch ein entscheidendes Detail, das der Urahn einem heutigen SUV voraus hat: Die serienmäßige Schublade für Würmer und Angelruten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018