Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Audi RS3 Sportback: Sportlicher Kompakter mit 367 PS

367 PS starker Kompakter  

Neuer Audi RS3 Sportback setzt sich an die Spitze

12.12.2014, 08:25 Uhr | SP-X

Audi RS3 Sportback: Sportlicher Kompakter mit 367 PS. Neuer Audi RS3 Sportback (Quelle: Hersteller)

Neuer Audi RS3 Sportback (Quelle: Hersteller)

Autobauer Audi setzt sich ab nächsten Sommer mit dem neuen RS3 Sportback leistungsmäßig an die Spitze der besonders sportlichen Kompakten: Die Power-Variante des fünftürigen A3 leistet 367 PS und damit exakt sieben Pferdestärken mehr als der Mercedes A 45 AMG.

Zum Einsatz kommt eine neue Ausbaustufe des aufgeladenen 2,5-Liter-Fünfzylinders, der den RS3 in 4,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h schnellen lässt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 280 km/h. Als Normverbrauch gibt der Hersteller 8,1 Liter pro 100 Kilometer an.

Audi RS3 Sportback: Allrad und Automatik an Bord

Die Ingenieure haben die Schaltzeiten der Siebengang-Sportautomatik verkürzt, sie leitet die Kraft auf den permanenten Allradantrieb. Die Momentenverteilung ist laut Audi auf Fahrspaß ausgelegt, kontrollierte Drifts sind möglich. Mit dem RS-Sportfahrwerk ist die Karosserie gegenüber dem A3 Sportback 2,5 Zentimeter tiefer gelegt. Für noch mehr Sportlichkeit sind optional adaptive Dämpfer und Kohlefaser-Keramik-Bremsscheiben an der Vorderachse erhältlich.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Abgespeckt dank Leichtbaumaßnahmen

55 Kilo hat der Kompakte gegenüber seinem Vorgänger abgespeckt, wiegt nun dank Leichtbau, zum Beispiel mit einer Motorhaube aus Aluminium, rund 1520 Kilo. Verbreiterte Kotflügel, Dachkantenspoiler, Diffusor und zwei große Abgas-Endrohre lassen optisch keinen Zweifel am Auftrag des Ingolstädters.

Im Innenraum finden sich diverse RS-spezifische Elemente, wie die Sportsitze oder das Multifunktionslenkrad. Zur Serienausstattung des RS3 Sportback zählen auch Einparkhilfe und Radio.

Audi RS3 Sportback: Rund 50.000 Euro teuer

Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen, der RS3 Sportback dürfte aber bei rund 50.000 Euro liegen.

Ford kündigt neuen Focus RS an

Man darf gespannt sein, wie lange der Audi RS3 Sportback seine PS-Krone behält - Ford hat bereits seinen neuen Ford Focus RS angekündigt. Und dessen limitierte Version RS500 rollte schon 2010 mit einem 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder und 350 PS vor. Der Ford wird als erstes RS-Modell weltweit verfügbar sein und könnte nach ersten Informationen mit dem neuen 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder motorisiert sein, der für den Ford Mustang 2014 entwickelt wurde. Leistet es dort 305 PS, könnte das Aggregat im Focus RS mindestens 350 PS leisten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal