Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Porsche 911 wieder als Cabrio erhältlich

Ab Mitte März  

Porsche 911 wieder als Cabrio erhältlich

08.03.2019, 11:18 Uhr | dpa-tmn

 (Quelle: AutoMotoTV)

Der neue 911er: Porsche hat sein neuestes Sportwagen-Cabrio vorgestellt. (Quelle: AutoMotoTV)

Der neue 911er: Porsche stellt Sportwagen-Cabrio vor

Porsche startet auf dem 89. Genfer Automobil Salon mit drei Sportwagen-Neuheiten in den Frühling. Höhepunkt des Modellfeuerwerks ist das neue 911 Cabriolet. (Quelle: AutoMotoTV)

Der neue 911er: Porsche hat sein neuestes Sportwagen-Cabrio vorgestellt. (Quelle: AutoMotoTV)


450 PS, in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine schnelle Verdeck-Hydraulik: Die 911-Cabrio-Variante hat Einiges zu bieten. Auch ein leicht überarbeitetes Design. 

Foto-Serie mit 7 Bildern

Porsche bringt den gerade erst vorgestellten 911 Mitte März auch wieder als Cabrio. Der offene 2+2-Sitzer startet als Carrera S, der mit Heckantrieb mindestens 134 405 Euro und als Carrera 4S mit Allradantrieb ab 142.259 Euro kostet, so der Hersteller. Vom rund 14.000 Euro günstigeren Coupé unterscheidet er sich vor allem durch das verbesserte Verdeck, dessen Hydraulik leichter und schneller geworden ist. Sie faltet das Dach nun bei Geschwindigkeiten bis 50 km/h binnen zwölf Sekunden unter den Heckdeckel. Außerdem gibt es serienmäßig ein Windschott aus Glas, das sich elektrisch aufstellt.

Sechszylinder-Boxer mit 331 kW/450 PS

Wie das Coupé ist das Cabrio gegenüber dem Vorgänger ein wenig gewachsen und bekommt ein leicht retuschiertes Design, das sich wieder stärker an den alten 911-Modellen orientiert. Hinzu kommen ein neues Interieur mit stärker digitalisiertem Bediensystem und mehr Assistenten.

In Fahrt bringt den Carrera S ein Sechszylinder-Boxer mit 331 kW/450 PS, der im besten Fall in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und 306 km/h Spitze ermöglicht. Der Verbrauch liegt auf dem Prüfstand bei 8,9 Litern (205 g/km CO2). Beim S-Modell werde es allerdings nicht bleiben, hat Porsche bereits angekündigt.



Das Cabrio wird es auch als Grundmodell Carrera mit 283 kW/385 PS sowie später als Turbo geben. Als Karosserievarianten steht als Nächstes ein neuer Targa auf dem Programm. Außerdem will Porsche auf Basis des Vorgängers eine Kleinserie als Speedster mit gekürzter Frontscheibe und Notverdeck bauen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal