Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Audi RS4 Avant: Scharfe Kurven, gepfefferte Preise

Außen Kombi, innen Sportwagen  

Audi RS4 Avant: Scharfe Kurven, gepfefferte Preise

06.10.2019, 08:43 Uhr
Audi RS4 Avant: Scharfe Kurven, gepfefferte Preise. Der neue Audi RS4 Avant: Er soll sich durch seine bulligere Frontpartie noch stärker als bisher vom normalen A4 absetzen. (Quelle: Hersteller)

Der neue Audi RS4 Avant: Er soll sich durch seine bulligere Frontpartie noch stärker als bisher vom normalen A4 absetzen. (Quelle: Hersteller)

Update für den RS4 Avant: Ab Dezember liefert Audi den schnellen Kombi in einer neuen Version aus. Neu sind nicht nur Design und Ausstattung – sondern leider auch der Preis.

Seit ziemlich genau zwei Jahren ist der aktuelle Audi RS4 bereits auf dem Markt. Offenbar wird es deshalb nun Zeit, den sportlichen Mittelklasse-Kombi ein wenig aufzufrischen. In diesen Tagen kommt das überarbeitete Modell auf den Markt. Der Verkaufsstart beginnt bereits im Oktober, ab dem Dezember steht der neue RS4 Avant dann beim Händler.

Neue Design-Details

Die Frontpartie wurde komplett neu gestaltet. Das starke Sportmodell soll sich schließlich deutlich von der übrigen Modellfamilie absetzen. Zu dieser Wirkung tragen auch die jeweils um 30 Millimeter verbreiterten Radhäuser bei.

Erstmals mit Touchscreen

Künftig liest der Fahrer das Tempo und alle anderen Infos auf einem größeren Bildschirm ab, außerdem kann er zur Bedienung erstmals einen Touchscreen nutzen. Das dazugehörige Menü ist umfangreicher als beim konventionellen A4 . So erlaubt es zum Beispiel einen detaillierteren Einblick in die Motordaten. Das alte Bediensystem mit dem sperrigen Namen Dreh-Drück-Steller gehört damit der Vergangenheit an.

Der V6-Motor bleibt erhalten

Unter der Motorhaube ändert sich dagegen nicht viel: Es bleibt bei einem 2,9 Liter großen V6-Biturbomotor, der auch im Audi RS 5 und im Porsche Panamera zu haben ist. Der Antrieb leistet 450 PS. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 600 Nm und ermöglicht Fahrleistungen auf Sportwagen-Niveau. In nur 4,1 Sekunden beschleunigt der Kombi aus dem Stand auf Tempo 100. Wem die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h nicht genügt, der kann gegen Aufpreis bis zu 280 km/h schnell fahren. Serienmäßig sind eine Achtgang-Automatik und der Allradantrieb. Den Verbrauch gibt Audi mit 9,2 Litern an, der CO2-Ausstoß liegt demnach bei 208 g/km.

Die kosmetischen Eingriffe und das neue Bediensystem lässt sich Audi gut bezahlen: Gegenüber dem bisherigen RS4 Avant steigt der Preis um rund 1.500 auf mindestens 81.400 Euro.
 

 
Sportliche Mittelklasse-Kombis: Bei Audi haben sie eine lange Tradition. Die Ahnenreihe des neuen RS 4 Avant beginnt bereits vor 25 Jahren. Im Jahr 1994 brachte Audi den RS 2 Avant auf den Markt. Damals genügten noch 315 PS, um in seinem Segment für großes Aufsehen zu sorgen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Audi

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal