Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Schadensabwicklung - Welche Kosten auf Sie zukommen

...

Schadensabwicklung: Welche Kosten auf Sie zukommen

01.03.2012, 09:31 Uhr | hf (CF)

Die Schadensabwicklung bei einem Autounfall ist eindeutig im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Die Kosten sind dabei selbstverständlich vom Verursacher zu tragen. Manchmal ist es jedoch nicht eindeutig, wer für eine Kollision verantwortlich ist.

Die Schadensabwicklung bei einem Unfall

Das eigene Auto ist für fast alle Menschen in Deutschland unersetzlich. Genau deswegen passiert es, dass auf den Straßen ein reger Verkehr herrscht. In einem unaufmerksamen Moment passiert schnell ein Unfall. Im besten Fall entsteht hieraus nur ein Ärgernis für beide Personen. Schlimm wird es, wenn Verletzungen oder sogar Todesfälle vorliegen. In aller Regel verlaufen die Unfälle jedoch glimpflich. In diesem Fall müssen Sie sich um die Schadensabwicklung kümmern. Eindeutig festgelegt ist, dass der Unfallverursacher für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Dies ist nur selten ein Problem, da jedes Auto in Deutschland über eine Haftpflichtversicherung verfügt. Das Unternehmen übernimmt also die Kosten für Reparatur eines Autos. Ein wichtiger Punkt ist, dass es sich nicht um eine zweckgebundene Zahlung handelt. Im Klartext bedeutet dies, dass Sie eine Geldzahlung nicht zwingend für die Reparatur des Autos verwenden müssen. Hierdurch ergeben sich für Unfallgeschädigte attraktive Szenarien.

Die Kosten von Schäden

Nach einem Unfall wird in der Regel ein Gutachter bestellt. Dieser stellt fest, wie hoch der Schaden genau ist. Anschließend wird die zuständige Versicherung darüber informiert. Diese überweist in der Regel relativ unkompliziert das Geld. Anschließend haben Sie die Wahl, was mit dem Geld gemacht wird. Eine Möglichkeit ist, sich eine günstige Werkstatt zu suchen. Hierdurch bleibt am Ende vielleicht ein wenig Geld übrig. Die Kosten können auch komplett einbehalten werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018