Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Verkehrsverstöße: Die häufigsten Verkehrsirrtümer

Verkehrsverstöße  

Das sind die häufigsten Verkehrsirrtümer

02.07.2013, 14:01 Uhr | mid

Verkehrsverstöße: Die häufigsten Verkehrsirrtümer. Auch das Wegdrücken eines ankommenden Anrufs ist verboten (Quelle: dpa)

Auch das Wegdrücken eines ankommenden Anrufs ist verboten (Quelle: dpa)

Nach der Fahrschule geraten manche Regeln und Vorschriften im Straßenverkehr leicht ins Vergessen. Wann darf ich die Lichthupe einsetzen oder welche Regeln gelten bei der Benutzung eines Mobiltelefons im Auto? Wir zeigen Ihnen die häufigsten Rechtsirrtümer im Straßenverkehr.

Musik darf nicht zu laut sein

Geht es auf der Fahrbahn weder vorwärts noch rückwärts, sorgt die Musikanlage oder ein tragbarer Musikspieler für Ablenkung. Doch wer glaubt die Lautstärke sei egal, der irrt. Denn die Musik darf nicht so laut sein, dass die Umgebungsgeräusche völlig überdeckt werden. Eine Beeinträchtigung liegt spätestens dann vor, wenn der Fahrer ein Martinshorn überhört und den Einsatzwagen behindert, egal, ob die laute Musik aus der Anlage kommt oder Kopfhörer benutzt werden.

Wegdrücken eines Anrufs ist verboten

Wenn sich die Fahrzeugkolonne wieder in Bewegung setzt, kommt ein Anruf auf dem Mobiltelefon denkbar ungünstig. Schließlich ist das Telefonieren per Handy im Auto ohne Freisprechanlage verboten. Doch schon das Wegdrücken eines ankommenden Anrufs auf dem Handy während der Fahrt gilt als Benutzung des Geräts und zieht ein Bußgeld nach sich.

Überholen mit Lichthupe ist erlaubt

Grundsätzlich ist es keine Nötigung, wenn ein Überholvorgang mit Lichthupe angekündigt wird. Jedoch muss auch hier immer genug Sicherheitsabstand eingehalten werden. Wer dem Vorausfahrenden auf der Autobahn oder Bundesstraße jedoch zu dicht auffährt und ihn wiederholt anblinkt, der nötigt.

Defekter Parkautomat: Nicht einfach parken

Am Ziel schließlich angekommen, gilt es, einen Parkplatz und den dazugehörigen Parkscheinautomaten zu finden. Ist der Automat vor Ort defekt, muss der Autofahrer bei einem funktionsfähigen Gerät in der gleichen Parkzone einen Parkschein ziehen. Ist das nicht der Fall oder sind auch die anderen Automaten ausgefallen, schreibt die StVO vor, dass eine Parkscheibe zu verwenden ist. An defekten Parkautomaten kann also einfach so nicht geparkt werden, wie manche Fahrer meinen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal