Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Therapiebescheinigungen gefälscht: Führerschein wieder weg

Verkehr  

Therapiebescheinigungen gefälscht: Führerschein wieder weg

13.09.2013, 10:54 Uhr | dpa

Therapiebescheinigungen gefälscht: Führerschein wieder weg. Drogen am Steuer sind ein Grund für den Führerscheinentzug.

Drogen am Steuer sind ein Grund für den Führerscheinentzug. (Quelle: dpa)

Neustadt (dpa/tmn) - Bei Drogen am Steuer ist der Führerschein schnell weg. Um ihn wieder zu bekommen, muss ein Nachweis für echte Besserung her. Den hat ein erwischter Autofahrer gefälscht - nun darf er noch länger nicht mehr ans Steuer.

Wer sich mit gefälschten Therapiebescheinigungen den verlorenen Führerschein zurückergaunert, ist ihn gleich wieder los, wenn der Schwindel auffliegt. Dagegen hilft auch kein Widerspruch bei der zuständigen Behörde, wie aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Neustadt (Az.: 3 L 437/13.NW) hervorgeht, auf das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins hinweist.

In dem verhandelten Fall ging es um einen Mann, der seinen Führerschein wegen Drogen am Steuer abgeben musste und zwei Jahre später zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) antrat. Dort legte er mehrere Therapiebescheinigungen vor, aus denen hervorging, dass er sein Drogenproblem in den Griff bekommen hat - nur waren die gefälscht. Das kam aber erst heraus, als er seinen Führerschein schon wiederbekommen hatte. Also wurde dem Mann die Fahrerlaubnis erneut entzogen, wogegen er Widerspruch einlegte.

Ohne Erfolg: Eine positive Prognose setze eine stabile Drogenabstinenz voraus, so die Richter. Diese erfordere, dass die Ursachen für den Drogenkonsum tiefgreifend aufgearbeitet wurden und eine Einstellungs- und Verhaltensänderung auf Dauer stattgefunden hat. Um das zu glaubwürdig belegen, hatte der Drogensünder mit den gefälschten Bescheinigungen natürlich nichts in der Hand.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal