Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Chrysler-Rückruf: Fehlerhaftes Teil sorgt für Feuergefahr

Chrysler-Rückruf  

Fehlerhafte Software sorgt für Feuergefahr

29.10.2014, 16:06 Uhr | dpa

Chrysler-Rückruf: Fehlerhaftes Teil sorgt für Feuergefahr. Jeep Grand Cherokee: Rückruf (Quelle: Hersteller)

Jeep Grand Cherokee: Rückruf (Quelle: Hersteller)

Der Autobauer Chrysler beordert wegen technischer Mängel weltweit insgesamt 560.000 Fahrzeuge in die Werkstätten. In Deutschland sind vor allem Besitzer eines Jeep Grand Cherokee vom Rückruf betroffen.

Jeep Grand Cherokee betroffen

Rund 380.000 Ram-Pickup-Trucks und gut 180.000 Geländewagen der Marken Dodge Durango und Jeep Grand Cherokee sind betroffen, wie aus Mitteilungen des Konzerns vom Mittwoch hervorgeht.

SUV könnten Feuer fangen

Bei den Pick-ups der Modelljahre 2010 bis 2014 kann es wegen eines defekten Teils zu Benzinüberhitzung und Feuergefahr kommen. Die SUV des Modelljahrgangs 2014 brauchen ein Software-Update, um sicherzustellen, dass die elektronische Steuerungskontrolle funktioniert. Chrysler habe bislang keine Kenntnis von Unfällen, die im Zusammenhang mit den Problemen stehen, so das Unternehmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal