Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Erster "digitaler Rufbus" in Wittlich gestartet

Flexibel Busfahren  

Erster "digitaler Rufbus" ist gestartet

24.05.2018, 15:32 Uhr

Erster "digitaler Rufbus" in Wittlich gestartet. Digitaler Rufbus: Der neue Kleinbus "Wittlich Shuttle" ergänzt das bestehende öffentliche Nahverkehrs-Angebot. (Quelle: dpa/Harald Tittel)

Digitaler Rufbus: Der neue Kleinbus "Wittlich Shuttle" ergänzt das bestehende öffentliche Nahverkehrs-Angebot. (Quelle: Harald Tittel/dpa)

In Wittlich steht ein Bus ohne Fahrplan, der per App gerufen werden kann. Eine Fahrt kostet zwar etwas mehr, ist dafür aber auch deutlich flexibler.

Die Deutsche Bahn hat ihren bundesweit ersten "digitalen Rufbus" in Wittlich in Betrieb genommen. Der neue Kleinbus "Wittlich Shuttle" ergänze das bestehende Bus-Angebot und mache Kunden unabhängiger von Plänen und Taktfrequenzen, sagt der Leiter Marketing und Geschäftsentwicklung der DB Regio Bus, Guido Verhoefen. Das Modell solle künftig auch in anderen Teilen Deutschlands an den Start gehen.

Flexibilität für einen Euro Zuschlag

In Wittlich, einer Kreisstadt mit rund 20.000 Einwohner, ist der Rufbus zwischen 70 möglichen Haltestellen zeitlich und routenmäßig flexibel unterwegs. Angefordert werden kann er per App, aber auch telefonisch – für Fahrten werktags zwischen 5 und 20 Uhr. Wer ihn nutzt, zahlt mit normalem Ticket ein Zuschlag von einem Euro. Der digitale Rufbus war in Wittlich zuvor im Pilotbetrieb.

Start des digitalen Rufbusses in Wittlich (Quelle: dpa/Harald Tittel)Rufbus in Wittlich: Joachim Rodenkirch (r-l, Bürgermeister von Wittlich), Michael Barillère-Scholz (Geschäftsführer von ioki) und Guido Verhoefen (Leiter Marketing und Geschäftsentwicklung DB Regio Bus) stellen auf dem Marktplatz den Bus vor. (Quelle: Harald Tittel/dpa)

Das neue Angebot in Wittlich sei "ein weiterer Meilenstein für die Deutsche Bahn, On-Demand-Mobilität in den öffentlichen Verkehr zu integrieren", sagt Verhoefen. Es wurde entwickelt von der neuen Bahn-Mobilitätsmarke Ioki, die im niederbayerischen Bad Birnbach auch einen selbstfahrenden Elektrobus auf die Straße gebracht hat.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe