Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Dächer mit Durchblick II

...

Dächer mit Durchblick II

16.12.2004, 11:48 Uhr | Manager-Magazin

Das Öffnen ist dabei oft zweitrangig. "Es geht vor allem um die Idee, einen lichtdurchfluteten Innenraum zu schaffen", erklärt Thomas May-Englert, Sprecher von Renault Deutschland in Brühl. "Das Öffnen des Daches hat dagegen bei den aerodynamischen Karosserien und höherem Tempo Nebenwirkungen wie laute Geräusche." Daher wird der Van Espace im Jahr 2005 auch mit einem Glasdach angeboten werden, das sich nicht öffnen lässt.

Dachlüftung ist effektiv
Bei Webasto hat man eine andere Ansicht: "Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Lufteinlass durch das Dach die effektivste Art der Lüftung ist", sagt Lesser. "Das ist wirksamer als die normale Lüftung des Fahrzeugs oder auch die Fahrt mit geöffnetem Fenster." Eine Klimaanlage sei ohnehin kein Ersatz für die Dachöffnung: "Die Klimaanlage kühlt, liefert aber keine Frischluft."

Verwirklichung neuer Fahrzeugkonzepte
Abgesehen davon bieten die neuen Dächer den Autoherstellern die Möglichkeit, andere Fahrzeugkonzepte zu verwirklichen. So wollte Peugeot laut Sprecher Gordian Heindrichs keinen Kompakt-Van mit hoher Karosserie bauen. "Herkömmliche Vans bieten Raum dort, wo man ihn am wenigsten braucht - nämlich oben". Stattdessen verwirklichte man Kombi-Varianten, deren Dachkonstruktionen zu Van-ähnlichem Raumgefühl verhelfen sollen.

Lichteinfall verbreitet neues Raumgefühl
Ein Glasdach in einem niedrigeren Auto ermöglicht laut Heindrichs durch den Lichteinfall ein vergleichbares Raumgefühl ohne die Nachteile anderer Konzepte. Für die Kunden scheint das überzeugend zu sein. So wird das Kombi-Modell des kompakten 307 in einer Normalversion mit Blechdach sowie als 307 SW mit Glasdach und variablerem Innenraum angeboten. Trotz höherem Preis greifen nach Heindrichs Angaben zwei Drittel der Käufer zum SW.

Vielfältige Funktionen
Andere Hersteller haben entdeckt, dass Licht und Luft nicht alles sind, was Glasdächer bieten können. So gibt es bei Audi als Extra Dächer mit integrierten Solarzellen, die elektrische Energie erzeugen. "Mit der Energie wird bei hohen Außentemperaturen im stehenden Wagen die Lüftung aktiviert", sagt Audi-Sprecher Joseph Schlossmacher in Ingolstadt. "So wird stehende Luft aus dem Fahrzeug gepumpt, die Innenraum-Temperaturen sinken deutlich."

Lichteinfall auf Knopfdruck regeln
"Es gibt auch echte Hightech-Produkte wie das Dach im Maybach, bei dem sich der Lichteinfall auf Knopfdruck regeln lässt", ergänzt Ferdinand Dudenhöffer. Bei diesem von Webasto entwickelten System wird eine so genannte elektrotransparente Scheibe eingesetzt. Eine Flüssigkristallfolie zwischen den Glasschichten macht es möglich, dass je nach Wunsch die Sonne auf die Insassen scheint oder nur 76 Prozent des Tageslichtes ins Wageninnere gelangen.

Andere Materialien im Gespräch
Ein derartiger Aufwand wird vorerst wohl der Nobelklasse vorbehalten sein. Die Entwicklung für die Dachsysteme der anderen Fahrzeug-Kategorien geht derzeit in eine andere Richtung. "Es wird auch über andere Materialien als Glas nachgedacht", sagt Webasto-Sprecher Lesser. Denn zum einen ist Glas vergleichsweise schwer, zum anderen ist der Einsatz bei stark gerundeten Dachformen problematisch. "Eine Lösung ist ein Kunststoff wie Polykarbonat, der ist leicht und gut an Formen anpassbar."

Keine Zukunftsvision
Eine Zukunftsvision ist der Glasersatz schon jetzt nicht mehr - laut Webasto besteht das Lamellendach der neuen A-Klasse von Mercedes bereits aus Polykarbonat.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018