Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Audi

Übersicht Hersteller (Quelle: Hersteller)

Audi will Mercedes und BMW überholen

Die Krise der Autoindustrie hat auch den bislang erfolgsverwöhnten Autobauer Audi erwischt. Im Januar war der Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat weltweit um mehr als 28 Prozent gesunken. Audi bleibt dennoch optimistisch. Die Volkswagen-Tochter will die Krise nutzen, um die Konkurrenten Daimler und BMW schneller als bislang geplant zu überholen. "In Bezug auf die Stückzahlen werden wir in Europa bereits im Jahr 2010 vor unseren wichtigsten Wettbewerbern liegen", sagte Audi-Vertriebschef Peter Schwarzenbauer dem "Handelsblatt" vor dem Start des Autosalons in Genf. ... mehr

Die Krise der Autoindustrie hat auch den bislang erfolgsverwöhnten Autobauer Audi erwischt.

Autoabsatz: Autokrise erwischt nun auch Audi

Die Krise der Autoindustrie hat nun auch den bislang erfolgsverwöhnten Autobauer Audi erwischt. Im Januar sei der Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat weltweit um mehr als 28 Prozent auf gut 56.000 Autos gesunken, teilte die VW-Tochter am Freitag in Ingolstadt mit. Neben der schwierigen Lage am Markt ist Audi zufolge dabei aber auch zu berücksichtigen, dass die Einführung des neuen A4 Anfang 2008 für einen Absatzschub gesorgt hatte. Trotz Krise - Neuer 525-PS starker Audi R8 kommt Quiz - Kennen Sie dieses Auto-Logo? ... mehr

Die Krise der Autoindustrie hat nun auch den bislang erfolgsverwöhnten Autobauer Audi erwischt.

Ford und Audi planen Kurzarbeit

Der US-Autobauer Ford plant Kurzarbeit in seinen deutschen Werken in Köln und Saarlouis. Der genaue Umfang sei noch unklar, sagte ein Ford-Sprecher. "Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat laufen derzeit." Betroffen seien das Kölner Fiesta-Werk, in dem 4100 Menschen arbeiten, sowie die Fahrzeugproduktion und der benachbarte Zulieferpark in Saarlouis mit insgesamt 8500 Beschäftigten. Auch Audi will Kurzarbeit beantragen. ... mehr

Der US-Autobauer Ford plant Kurzarbeit in seinen deutschen Werken in Köln und Saarlouis.

Audi verkauft 2008 eine Million Autos

Der Autobauer Audi hat im vergangenen Jahr trotz der weltweit schwächelnden Nachfrage sein Ziel von mehr als einer Million verkaufter Fahrzeuge erreicht. Im Gesamtjahr seien weltweit 1.003.400 Autos ausgeliefert worden, teilte das Unternehmen in Ingolstadt mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Zuwachs von 4,1 Prozent. Mit Bangen blickt die VW-Tochter nun auf das neue Jahr. Die Autokrise könnte 2009 auch auf die erfolgsverwöhnten Ingolstädter durchschlagen. VW, BMW & Mercedes - Deutschlands wertvollste Marken Quiz - Kennen Sie den Volkswagen Konzern? ... mehr

Der Autobauer Audi hat im vergangenen Jahr trotz der weltweit schwächelnden Nachfrage sein Ziel von mehr als einer Million verkaufter Fahrzeuge erreicht.

Automarkt bricht ein - Audi trotzt der Autokrise

Die Finanzkrise und die Rezession haben die Autoindustrie fest im Griff. Allein in Europa sind die Pkw-Neuzulassungen im Oktober 2008 gegenüber dem Vorjahresmonat um 14,5 Prozent auf 1,13 Millionen Fahrzeuge gefallen, wie der europäische Herstellerverband ACEA mitteilte. Besonders hohe Einbußen gab es in Island, Irland und Spanien. Fast alle Automobilkonzerne mussten deutlich Federn lassen. Allein General Motors hat mit seinen Töchtern Opel, Vauxhall und Saab bei den Neuzulassungen 25 Prozent Verluste zu verkraften. ... mehr

Die Finanzkrise und die Rezession haben die Autoindustrie fest im Griff.

Automobilindustrie: Automarkt in USA bricht kräftig ein

Schwarzer Oktober am US-Automarkt: Die Verkäufe sind erneut massiv eingebrochen. Auch die deutschen Autohersteller konnten sich dem Trend nicht entziehen, einzig die Volkswagen-Tochter Audi erzielte ein kleines Plus. Besonders heftige Verluste mussten die amerikanischen Produzenten hinnehmen. Der gesamte Markt in Amerika dürfte im Oktober Branchenschätzungen zufolge um 31 Prozent auf 850.000 Fahrzeuge geschrumpft sein. ... mehr

Schwarzer Oktober am US-Automarkt: Die Verkäufe sind erneut massiv eingebrochen.

Autobauer: Arbeitnehmer bekommen frei während EM-Finale

Pünktlich zum Anpfiff des Endspiels bei der Fußball-Europameisterschaft zwischen Deutschland und Spanien stehen am Sonntag die Bänder bei den großen Autoherstellern erneut still. Bei Daimler, Volkswagen, Audi und Opel beginnen die Nachtschichten später oder die Mitarbeiter dürfen eher nach Hause gehen. So startet die Nachtschicht im größten Werk von Daimler in Sindelfingen erst um 01.00 Uhr am Montag statt wie üblich um 22.50 Uhr am Sonntag, wie eine Konzernsprecherin am Freitag sagte. ... mehr

Pünktlich zum Anpfiff des Endspiels bei der Fußball-Europameisterschaft zwischen Deutschland und Spanien stehen am Sonntag die Bänder bei den großen Autoherstellern erneut still.

Automobilindustrie: Zulieferer revolutionieren die Autobranche (1)

Die 16 handverlesenen Manager bilden den exklusivsten Kreis unter den Kreativen im Hause Daimler. Seit rund einem halben Jahr suchen sie nach neuen Geschäftsfeldern und spüren Trends in der Branche auf. Grenzen soll es für die Arbeitsgruppe nicht geben - im Gegenteil: Daimler-Chef Dieter Zetsche hat seinen Beratern sogar die Aufgabe gestellt, Tabus zu brechen. Hierarchie löst sich auf Speziell über ein Themengebiet dürften die Experten fieberhaft nachdenken: Daimlers Verhältnis zu den Zulieferern. ... mehr

Die 16 handverlesenen Manager bilden den exklusivsten Kreis unter den Kreativen im Hause Daimler.

Automobilindustrie: Zulieferer revolutionieren die Autobranche (2)

Zulieferer rollen Hybridmarkt auf Die Hybridsysteme, die ab 2009 bei Audi, BMW, Mercedes und Porsche in Serie gehen, werden ebenfalls von den Zulieferfirmen entwickelt und produziert. ZF startete im Werk Schweinfurt in Kooperation mit Continental die in Europa erste Serienproduktion von Hybridmodulen. Ab dem nächsten Jahr feiern sie Premiere in der S-Klasse. Bosch wird bald nachziehen. Von der Hybrid-Einstiegsvariante - dem Micro-Hybrid, einer Start-Stop-Automatik mit Energierückgewinnung - wurden in diesem Jahr schon 500.000 Stück an BMW und Smart geliefert. ... mehr

Zulieferer rollen Hybridmarkt auf Die Hybridsysteme, die ab 2009 bei Audi, BMW, Mercedes und Porsche in Serie gehen, werden ebenfalls von den Zulieferfirmen entwickelt und produziert.

USA: Absturz am Automarkt reißt deutsche Marken mit

Der US-Automarkt ist im April um 14 Prozent auf 1,25 Millionen verkaufte Fahrzeuge eingebrochen. Damit droht 2008 für die Branche das schwächste Jahr seit 1997 zu werden - die Krise trifft auch die meisten deutschen Marken. So verkaufte Porsche mit insgesamt 3099 Autos 5 Prozent weniger Sport- und Geländewagen als im Vorjahresmonat. Mercedes-Benz musste einen Rückgang um 3 Prozent hinnehmen (20.271 Stück). Schärfer war die Talfahrt bei VW-Tochter Audi mit 4,6 Prozent Rückgang auf 7730 Autos. VW steht etwas besser da Jedoch steht der Konzern insgesamt etwas besser da als die Konkurrenz. ... mehr

Der US-Automarkt ist im April um 14 Prozent auf 1,25 Millionen verkaufte Fahrzeuge eingebrochen.

Automarkt in den USA bricht weiter ein - VW trotzt dem Trend

Der angeschlagene US-Automarkt bleibt weiter auf Talfahrt. Der gesamte Markt brach im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um zwölf Prozent ein. General Motors, Toyota und Co. mussten empfindliche Einbußen hinnehmen. Doch auch den deutschen Anbietern macht der Einbruch zu schaffen - mit Ausnahme von Volkswagen: Die Wolfsburger könnten im März sogar deutlich mehr Autos verkaufen als ein Jahr zuvor. VW: Dreizehn Prozent mehr Verkäufe Volkswagen steigerte im März den US-Absatz der Marke VW um fast dreizehn Prozent auf 19.587 Fahrzeuge. ... mehr

Der angeschlagene US-Automarkt bleibt weiter auf Talfahrt.

Audi mit Rekordumsatz und satter Gewinnsteigerung in 2007

Die weltweite Nachfrage nach ihren Geländewagen und Sportflitzern hat der Volkswagen-Tochter Audi ein Rekordjahr beschert. Audi verdiente 2007 unter dem Strich rund 1,7 Milliarden Euro, 26 Prozent mehr als im Vorjahr, wie Audi am Dienstag in Ingolstadt mitteilte. Der Vorsteuergewinn stieg sogar um rund 50 Prozent auf rund 2,9 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 7,9 Prozent auf den Rekordwert 33,6 Milliarden Euro. Zu dem deutlichen Gewinnplus trugen vor allem einige der teuersten Modelle bei: die Sportwagen A5, R8, die TT-Modelle und der schwere Geländewagen Q7. ... mehr

Die weltweite Nachfrage nach ihren Geländewagen und Sportflitzern hat der Volkswagen-Tochter Audi ein Rekordjahr beschert.

Automobilindustrie: Automarkt in Deutschland legt wieder zu

Im letzten Jahr litt der Automarkt unter miesen Absatzzahlen. Davon profitierten die Verbraucher mit hohen Rabatten. Doch jetzt zeichnet sich eine Trendwende ab. Mit rund 220.742 Pkw seien bundesweit 10,5 Prozent mehr Autos neu zugelassen worden als ein Jahr zuvor, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt mit. Verbände erwarten weitere Erholung Damit erreichte die Anzahl der Zulassungen wieder annähernd das Niveau des Jahres 2006, als 223.000 Neuwagen zugelassen wurden. ... mehr

Im letzten Jahr litt der Automarkt unter miesen Absatzzahlen.


AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal