Stadler wartet in JVA Augsburg auf Vernehmung

München (dpa) - Audi-Chef Rupert Stadler wartet im Untersuchungsgefängnis in Augsburg auf seine erste Vernehmung. Die Münchner Staatsanwaltschaft beabsichtige, ihn noch diese Woche zu vernehmen, sagte eine Sprecherin. Stadler habe bereits mitgeteilt, dass er sich nach Beratungen mit seinem Verteidiger zur Sache äußern werde. Der 55-Jährige wurde am Montag in seinem Haus in Ingolstadt festgenommen. Er soll nach Einleitung des Ermittlungsverfahrens im Dieselskandal geplant haben, Zeugen oder Mitbeschuldigte zu beeinflussen. Die Ermittler hatten auch sein Telefon abgehört. mehr

München (dpa) - Audi-Chef Rupert Stadler wartet im Untersuchungsgefängnis in Augsburg auf seine erste Vernehmung.

Audi-Aufsichtsrat berät über Interims-Chef

Ingolstadt (dpa) - Der Audi-Aufsichtsrat berät über die Nachfolge des festgenommenen Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler. In einer Telefonkonferenz wollten die Aufsichtsräte zügig entscheiden, wer vorübergehend an die Spitze der Ingolstädter VW-Tochter trete, verlautetet aus Unternehmenskreisen. Direkt anschließend soll der Aufsichtsrat des VW-Konzerns die Entscheidung besiegeln. Stadler sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft München wirft ihm im Zusammenhang mit dem Dieselskandal Betrug und geplante Beeinflussung von Zeugen oder Mitbeschuldigten vor. mehr

Ingolstadt (dpa) - Der Audi-Aufsichtsrat berät über die Nachfolge des festgenommenen Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler.

Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse
Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Pressestimmen zu seiner Verhaftung. Die "Frankfurter... mehr

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Pressestimmen zu seiner Verhaftung.

Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch
Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch

Im VW-Abgasskandal geraten immer mehr Manager ins Visier der Ermittler. Mit Audi-Chef Rupert Stadler wurde nun erstmals ein hochrangiger Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Stadler kam am... mehr

Im VW-Abgasskandal geraten immer mehr Manager ins Visier der Ermittler. Mit Audi-Chef Rupert Stadler wurde nun erstmals ein hochrangiger Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. ...

Audi: Wer wird Stadlers Nachfolger?
Audi: Wer wird Stadlers Nachfolger?

Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht schon bereit. Im Abgasskandal... mehr

Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Ermittler nahmen ihn in U-Haft. Steht ein vorläufiger Nachfolger schon bereit?

Diesel-Skandal: Auto-Experte hält weitere Festnahmen für möglich
Diesel-Skandal: Auto-Experte hält weitere Festnahmen für möglich

Im Dieselskandal geht es dem ersten deutschen Top-Manager an den Kragen: Rupert Stadler, Chef der Volkswagen-Tochter Audi, sitzt in Untersuchungshaft. Auto-Experte Professor Ferdinand Dudenhöffer... mehr

In der Diesel-Krise geht es dem ersten Top-Manager an den Kragen: Audi-Chef Rupert Stadler sitzt in Untersuchungshaft. Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer erklärt, was das bedeutet. 

Wegen Dieselskandal: Audi-Chef Rupert Stadler verhaftet
Wegen Dieselskandal: Audi-Chef Rupert Stadler verhaftet

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Staatsanwaltschaft sieht Verdunklungsgefahr. In der... mehr

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Staatsanwaltschaft sieht Verdunklungsgefahr.

Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern
Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern

Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern. Seit der Einleitung des... mehr

Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern. Seit der ...

Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern

München (dpa) - Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern. Seit der Einleitung des Ermittlungsverfahrens gegen Stadler habe sich beim Tatvorwurf nichts Neues ergeben, hieß es. Aber es habe Hinweise auf die Gefahr einer Verdunkelungshandlung gegeben. Und das habe zu dem Haftbefehl geführt. Stadler sei am Vormittag an seinem Wohnort festgenommen und dann der Ermittlungsrichterin vorgeführt worden. Er habe noch keine Angaben zur Sache gemacht. mehr

München (dpa) - Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern.

Krischer: "Mär der Autoindustrie" in sich zusammengefallen
Krischer: "Mär der Autoindustrie" in sich zusammengefallen

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer sieht die Festnahme von Audi-Chef Rupert Stadler im Abgasskandal auch als Folge von Versäumnissen im VW-Konzern. "Heute ist die Mär der Autoindustrie endgültig in... mehr

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer sieht die Festnahme von Audi-Chef Rupert Stadler im Abgasskandal auch als Folge von Versäumnissen im VW-Konzern. "Heute ist die Mär der ...

Dieselskandal: Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft

München (dpa) - In der Abgas-Affäre ist Audi-Chef Rupert Stadler vorläufig festgenommen worden. «Der Beschuldigte wurde der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet hat», teilte die Staatsanwaltschaft München II mit. Als Grund nannte die Behörde Verdunkelungsgefahr. Die Staatsanwaltschaft legt Stadler und einem weiteren Vorstandsmitglied «Betrug sowie mittelbare Falschbeurkundung zur Last». Die beiden hätten Dieselautos mit manipulierter Abgasreinigung in Europa in den Verkehr gebracht. mehr

München (dpa) - In der Abgas-Affäre ist Audi-Chef Rupert Stadler vorläufig festgenommen worden.

Audi will Diesel-Untersuchung im Juli abschließen
Audi will Diesel-Untersuchung im Juli abschließen

Audi will die interne Überprüfung seiner Sechszylinder-Dieselmotoren auf Abgastricksereien in Kürze abschließen. "Die Ergebnisse sollen voraussichtlich im Juli dem Kraftfahrt-Bundesamt zur Bewertung... mehr

Audi will die interne Überprüfung seiner Sechszylinder-Dieselmotoren auf Abgastricksereien in Kürze abschließen. "Die Ergebnisse sollen voraussichtlich im Juli dem ...

Diesel-Skandal: Schwarze Tage für die Autofürsten
Diesel-Skandal: Schwarze Tage für die Autofürsten

Milliarden-Bußgeld für VW, 774.000 Daimler-Modelle zurückgerufen, Hausdurchsuchung beim Audi-Chef: Erst jetzt erreicht der Diesel-Skandal die Auto-Industrie mit voller Wucht. Was folgt daraus? Der... mehr

Milliarden-Bußgeld für VW, 774.000 Daimler-Modelle zurückgerufen, Hausdurchsuchung beim Audi-Chef: Erst jetzt erreicht der Diesel-Skandal die Auto-Industrie mit voller Wucht. Ein Überblick.

Abgas-Skandal: Chef-Etage von Audi im Visier der Ermittler

München (dpa)- In der Abgas-Affäre stehen jetzt auch Audi-Chef Rupert Stadler und ein weiteres Vorstandsmitglied unter Betrugsverdacht. Die beiden Manager werden als Beschuldigte geführt. Ihre Privatwohnungen wurden laut der Staatsanwaltschaft München durchsucht, um Beweismaterial zu sichern. Zum ersten Mal sind damit zwei amtierende Audi-Vorstandsmitglieder ins Visier der Ermittler geraten. Stadler und seinem Vorstandskollegen wird Betrug vorgeworfen. Hintergrund sind Diesel-Modelle von Audi mit manipulierter Abgassteuerung. mehr

München (dpa)- In der Abgas-Affäre stehen jetzt auch Audi-Chef Rupert Stadler und ein weiteres Vorstandsmitglied unter Betrugsverdacht.

Dieselaffäre: Staatsanwaltschaft wirft Audi-Chef Rupert Stadler Betrug vor
Dieselaffäre: Staatsanwaltschaft wirft Audi-Chef Rupert Stadler Betrug vor

Im Dieselskandal ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen den Audi-Chef Rupert Stadler persönlich. Stadler werde seit dem 30. Mai als Beschuldigter geführt. Seine Wohnung wurde demnach am... mehr

Im Dieselskandal ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen den Audi-Chef Rupert Stadler persönlich. Es geht um Betrug und Falschbeurkundung.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe