Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

VW

Übersicht Hersteller (Quelle: Hersteller)

VW-Händler fühlen sich von Konzern unter Druck gesetzt

Verschlankung unter Zwang: Unabhängige VW-Autohändler fühlen sich durch ruppige Methoden des Volkswagen-Konzerns bedrängt. Nach "Spiegel"-Information will sich der Autohersteller so von überzähligen Betrieben trennen. VW-Autohändler klagen über die ruppige Vorgehensweise des Volkswagen-Konzerns, sich überzähliger Betriebe zu entledigen. ... mehr

Verschlankung unter Zwang: Unabhängige VW-Autohändler fühlen sich durch ruppige Methoden des Volkswagen-Konzerns bedrängt.

Coca-Cola, IBM, Microsoft und Co.: Das sind die 100 wertvollsten Marken

Coca-Cola, IBM und Microsoft sind 2010 die wertvollsten Marken der Welt, das hat das Marken-Beratungsunternehmen Interbrand herausgefunden und die wertvollsten 100 gekürt. Unter den Top 100 sind auch zehn deutsche vertreten, die wertvollste deutsche Marke ist Mercedes. Wir stellen Ihnen in unserer Foto-Serie die Top 10 der wertvollsten Marken vor und verraten Ihnen, welche deutschen Marken es in das Ranking geschafft haben. Coca-Cola bleibt Nummer eins Unangefochtene Nummer eins ist und bleibt Coca-Cola. Der Markenwert des Getränkeherstellers liegt bei 70,45 Milliarden Dollar. ... mehr

Coca-Cola, IBM und Microsoft sind 2010 die wertvollsten Marken der Welt, das hat das Marken-Beratungsunternehmen Interbrand herausgefunden und die wertvollsten 100 gekürt.

Volkswagen: 18 Prozent Absatzplus in ersten fünf Monaten

Europas größter Autobauer Volkswagen hat seine Verkaufszahlen in den ersten fünf Monaten 2010 massiv gesteigert. In dem Zeitraum seien konzernweit 2,94 Millionen Autos verkauft worden, teilte VW mit. Das entspreche einem Wachstum von 18,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Mai verkaufte der Konzern 604.200 Autos, 8,6 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat. Allerdings war auch die wegen der Wirtschaftskrise schwache Basis im Vorjahreszeitraum ein Grund für die hohen Wachstumsraten. ... mehr

Europas größter Autobauer Volkswagen hat seine Verkaufszahlen in den ersten fünf Monaten 2010 massiv gesteigert.

Pkw-Kernmarke im VW-Konzern verliert achten Monat in Folge

Europas größter Autobauer Volkswagen hat mit seiner Pkw-Kernmarke auch im Mai keinen Weg aus dem monatelangen Absatzminus gefunden. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sank die Zahl der ausgelieferten Fahrzeuge um 5,9 Prozent auf 499.500 Stück, wie der Konzern am Abend in Wolfsburg mitteilte. Die Kernmarke um Golf und Passat steckt damit nunmehr schon seit acht Monaten im Rückwärtsgang. Nach den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres steht per Mai im Vorjahresvergleich ein Minus von 3,0 Prozent. Damit verstärkte sich der Rückgang von minus 2,2 Prozent per April. ... mehr

Europas größter Autobauer Volkswagen hat mit seiner Pkw-Kernmarke auch im Mai keinen Weg aus dem monatelangen Absatzminus gefunden.

Bauernverband droht VW mit Boykott

Volkswagen wirbt seit Kurzem unter dem Motto "vital, vegetarisch, vegan" für gesunde Ernährung in den Restaurants seiner Autostadt in Wolfsburg - und hat sich damit Ärger mit dem Landesbauernverband eingehandelt. ... mehr

Volkswagen wirbt seit Kurzem unter dem Motto "vital, vegetarisch, vegan" für gesunde Ernährung in den Restaurants seiner Autostadt in Wolfsburg - und hat sich damit Ärger mit dem Landesbauernverband eingehandelt.

Ex-Porsche-Chef Wiedeking droht Anklage wegen Marktmanipulation

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart will einem Magazinbericht zufolge gegen den ehemaligen Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Holger Härter Anklage wegen Marktmanipulation erheben. Nach Informationen des "Spiegel" drohen den Managern wegen der geplatzten Milliarden-Übernahme von Volkswagen juristische Konsequenzen. Wie das Magazin berichtete, sind die Ermittlungen in dem Fall nach mehr als drei Jahren nun abgeschlossen. Nach derzeitigem Stand will demnach die Stuttgarter Staatsanwaltschaft Anklage gegen Wiedeking und Ex-Finanzchef Holger Härter erheben. ... mehr

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart will einem Magazinbericht zufolge gegen den ehemaligen Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Holger Härter Anklage wegen Marktmanipulation erheben.

Opel-Sanierung noch lange nicht beendet

Auf dem Weg raus aus den roten Zahlen hat der Autobauer Opel aus Sicht von Vorstandschef Karl-Thomas Neumann das meiste noch vor sich. "Wäre der Sanierungskurs ein Marathon, wir befänden uns bei Kilometer 10", sagte der Opel-Chef der "Bild"-Zeitung. Der Konzern wolle vom anziehenden Automarkt profitieren und im laufenden Jahr Marktanteile hinzugewinnen. Gleichzeitig belaste aber das Aus der Autofertigung in Bochum zum Jahresende die Bilanz. "Das Jahr wird sportlich", betonte Neumann. Er halte aber an dem Ziel fest, 2016 wieder Gewinne einzufahren. ... mehr

Auf dem Weg raus aus den roten Zahlen hat der Autobauer Opel aus Sicht von Vorstandschef Karl-Thomas Neumann das meiste noch vor sich.

VW-Finanzsparte wächst und hält Vorjahresergebnis

Trotz der Krise auf dem Heimatkontinent hat die Finanzsparte von Europas größtem Autobauer Volkswagen dieses Jahr abermals zugelegt. Der Gesamtvertragsbestand für Autofinanzierungen, Leasing sowie Versicherungs- und Serviceleistungen wachse um rund 10 Prozent auf gut 10,6 Millionen Abschlüsse. Das teilte die Volkswagen Financial Services AG am Mittwoch in Braunschweig auf Basis einer Hochrechnung mit. Ihr Chef Frank Witter sagte, dass auch Europa trotz des dort rückläufigen Konzernabsatzes "einstellig im Plus" sei. ... mehr

Trotz der Krise auf dem Heimatkontinent hat die Finanzsparte von Europas größtem Autobauer Volkswagen dieses Jahr abermals zugelegt.

VW zahlt Mitarbeitern 6200 Euro Erfolgsprämie

Erfreulicher Geldsegen für die Angestellten von Volkswagen ( VW): Der Automobilkonzern zahlt seinen Mitarbeitern in den sechs westdeutschen Werken eine Erfolgsprämie von 6200 Euro für das Geschäftsjahr 2013. "Hinter uns liegt trotz der schwierigen Bedingungen auf den europäischen Märkten ein erfolgreiches Jahr", sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh laut einer Mitteilung. "Fairer Anteil am wirtschaftlichen Erfolg" Der Bonus für die Tarifbeschäftigten in den Standorten Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Salzgitter und Wolfsburg fällt damit 1000 Euro niedriger aus als noch... mehr

Erfreulicher Geldsegen für die Angestellten von Volkswagen (VW): Der Automobilkonzern zahlt seinen Mitarbeitern in den sechs westdeutschen Werken eine Erfolgsprämie von 6200 Euro für das Geschäftsjahr 2013.

VW-Abfindung an MAN-Aktionäre wird gerichtlich überprüft

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) lässt die Höhe der von Volkswagen (VW) gebotenen Abfindung für die verbliebenen MAN-Aktionäre wie erwartet gerichtlich prüfen. "Wir werden ein Spruchverfahren zur Überprüfung einleiten", teilte DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler mit. Volkswagen hatte nach dem Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages mit der Münchner Lastwagen-Tochter den verbliebenen Aktionären eine Abfindung von 80,89 Euro je Anteilsschein geboten. ... mehr

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) lässt die Höhe der von Volkswagen (VW) gebotenen Abfindung für die verbliebenen MAN-Aktionäre wie erwartet gerichtlich prüfen.

Abgas-Skandal: VW muss in Südkorea über 125.000 Autos zurückrufen

VW muss in Südkorea wegen des Vorwurfs manipulierter Abgaswerte mehr als 125.000 Autos in die Werkstätten rufen. Nach eigenen Abgastests bei mehreren Modellen der Marken VW und Audi seit dem vergangenen Monat belegte das Umweltministerium in Seoul den deutschen Autobauer außerdem mit einer Geldstrafe von 14,1 Milliarden Won (11,6 Millionen Euro). Die Tests hätten ergeben, dass VW die Abgaswerte bei Fahrzeugen mit Dieselmotoren geschönt habe, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Volkswagen Korea muss demnach bis zum 6. ... mehr

VW muss in Südkorea wegen des Vorwurfs manipulierter Abgaswerte mehr als 125.

Pariser Anschläge verschrecken deutsche Unternehmer nicht: Ifo-Index steigt

Die deutschen Unternehmen bleiben trotz zahlreicher wirtschaftlicher und politischer Risiken zuversichtlich. Wie das  Ifo-Institut mitteilte, stieg das Geschäftsklima im November um 0,8 Punkte auf 109,0 Zähler. Das ist der höchste Stand seit Mitte 2014. Bankvolkswirte hatten dagegen mit einer Stagnation auf dem Vormonatswert von 108,2 Punkten gerechnet. Die befragten Industrie-, Handels- und Bauunternehmen beurteilten sowohl ihre aktuelle Geschäftslage als auch die Erwartungen für die kommenden sechs Monate besser als zuletzt. ... mehr

Die deutschen Unternehmen bleiben trotz zahlreicher wirtschaftlicher und politischer Risiken zuversichtlich.

VW-Skandal im News-Ticker: Winterkorn tritt nicht zurück

Der Volkswagen-Konzern hat mit seinen Abgas-Tricksereien ein geradezu unglaubliches Eigentor geschossen. In den USA sollen rund 500.000 Diesel-Pkw von VW und Audi unterwegs sein, die nur dann saubere Abgase ausstoßen, wenn sie sich in einem Prüfzyklus befinden. Unser Live-Blog informiert sie tagsüber über die neuesten Entwicklungen im VW-Abgas-Skandal. mehr

Der Volkswagen-Konzern hat mit seinen Abgas-Tricksereien ein geradezu unglaubliches Eigentor geschossen.

Kreise: VW-Vorstand lenkt in Boni-Streit ein - «deutliche Absenkung»

Wolfsburg (dpa) - Im Streit um die millionenschweren Boni für den VW-Vorstand zeichnet sich nach dpa-Informationen eine Lösung mit Zugeständnissen aufseiten der Top-Manager ab. Aufsichtsrat und Vorstand seien sich einig, dass angesichts der aktuellen Lage des Unternehmens ein Zeichen auch beim Thema Vorstandsvergütung gesetzt werden muss, sagte eine mit den Beratungen vertraute Person. Wie hoch die Einschnitte ausfallen könnten, ist unklar. mehr

Wolfsburg (dpa) - Im Streit um die millionenschweren Boni für den VW-Vorstand zeichnet sich nach dpa-Informationen eine Lösung mit Zugeständnissen aufseiten der Top-Manager ab.

VW-Vorstand will auf Teil der Bonuszahlungen verzichten

Wolfsburg (dpa) - Der Vorstand von Volkswagen will nach Informationen der dpa freiwillig auf einen Teil der umstrittenen Bonuszahlungen verzichten. Darüber wolle die VW-Spitze beraten, hieß es aus Konzernkreisen. Ein entsprechender Vorschlag liege auf dem Tisch, Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Ein VW-Sprecher in Wolfsburg wollte sich zum Thema nicht äußern. Das sechsköpfige Präsidium des Aufsichtsrats hatte sich gestern noch nicht auf eine Regelung über die millionenschweren Vergütungen einigen können. mehr

Wolfsburg (dpa) - Der Vorstand von Volkswagen will nach Informationen der dpa freiwillig auf einen Teil der umstrittenen Bonuszahlungen verzichten.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal