Übersicht Hersteller (Quelle: Hersteller)

Porsche mit sattem Verkaufsplus im ersten Halbjahr

Stuttgart (dpa) - Porsche sieht sich nach einer glänzenden ersten Jahreshälfte auf bestem Wege, 2011 erstmals die Marke von 100 000 verkauften Sport- und Geländewagen zu knacken. "Wir haben im ersten Halbjahr 60 650 Autos an unsere Kunden weltweit ausgeliefert. ... mehr

Stuttgart (dpa) - Porsche sieht sich nach einer glänzenden ersten Jahreshälfte auf bestem Wege, 2011 erstmals die Marke von 100 000 verkauften Sport- und Geländewagen zu knacken.

VW-Konzern: Porsche verliert offenbar Hoheit bei Geländewagen an Audi

Im internen Machtkampf der Marken des VW-Konzerns hat Audi gegen Porsche gepunktet: Der Ingolstädter Autohersteller übernimmt die Entwicklungshoheit bei den profitablen großen Geländewagen. Audi-Sprecher Jürgen De Graeve bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Financial Times Deutschland". Zu den großen Geländewagen zählen der VW Touareg, der Audi Q7 und der Porsche Cayenne. Zuletzt lag die Entwicklung dieser Baureihen maßgeblich im Porsche-Entwicklungszentrum. ... mehr

Im internen Machtkampf der Marken des VW-Konzerns hat Audi gegen Porsche gepunktet: Der Ingolstädter Autohersteller übernimmt die Entwicklungshoheit bei den profitablen großen Geländewagen.

Metallindustrie: Tausende Metaller bekommen früher mehr Geld

Jeder fünfte Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie kann sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung im kommenden Jahr über eine vorgezogene Lohnerhöhung freuen. Mindestens 670.000 der rund 3,4 Millionen Beschäftigten erhielten bereits von Februar an 2,7 Prozent mehr Geld. Allein in Baden-Württemberg und Bayern hätten Unternehmen für jeweils 200 000 Beschäftigte ein vorgezogenes Gehaltsplus angekündigt. In Nordrhein-Westfalen können bislang 190.000 Metaller mit Entgelterhöhungen schon zum 1. Februar rechnen. ... mehr

Jeder fünfte Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie kann sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung im kommenden Jahr über eine vorgezogene Lohnerhöhung freuen.

Scheichs auf Übernahmetour in Deutschland

Katar ist nach dem Einstieg bei Volkswagen und Porsche auf der Suche nach weiteren Investitionen in Deutschland. "In Europa und speziell in Deutschland gibt es noch eine Reihe anderer interessanter Unternehmen, auf die wir schauen", sagte Abdullah bin Hamad al Attiyah, Vize-Premier und zugleich Wirtschaftsminister von Katar, dem "Handelsblatt". Offenbar sollen die Petrodollars in Konzerne aus den Bereichen Luftfahrt, Bau oder Finanzen fließen. Debatte über Beschränkungen von Auslandsinvestitionen Attiyah warnte aber gleichzeitig vor protektionistischen Bestrebungen. ... mehr

Katar ist nach dem Einstieg bei Volkswagen und Porsche auf der Suche nach weiteren Investitionen in Deutschland.

Leoni ergattert millionenschweren Porsche-Auftrag

Der fränkische Autozulieferer Leoni hat einen millionenschweren Auftrag vom Sportwagenbauer Porsche erhalten. Er habe ein Volumen von rund 200 Millionen Euro über sieben Jahre, teilte das Unternehmen in Nürnberg mit. # VW, Porsche und BMW - Deutschlands wertvollste Marken Auto-Video - Die Lieblingsautos der Deutschen DAX-Quartett - Leoni stattet Porsche-Modelle Boxster, Cayman und 911 aus Der Auftrag betrifft die Entwicklung und Fertigung von Bordnetz-Systemen. ... mehr

Der fränkische Autozulieferer Leoni hat einen millionenschweren Auftrag vom Sportwagenbauer Porsche erhalten.

Porsche und VW werden zur Auto-Union

Der Volkswagen -Chef Martin Winterkorn will dem neuen VW- Porsche-Konzern einen legendären Namen verpassen: die Auto-Union soll abermals das Licht der Welt erblicken. Es gebe entsprechende Überlegungen, aber noch keine Entscheidung, sagte Winterkorn laut "Bild"-Zeitung. Dazu sei es aber noch viel zu früh. Winterkorn betonte dem Bericht zufolge auch, dass er gerne weiterhin an der Spitze des größten europäischen Autokonzerns stehen würde. Das sei zwar eine Entscheidung des Aufsichtsrats, wäre aber eine reizvolle Aufgabe. ... mehr

Der Volkswagen-Chef Martin Winterkorn will dem neuen VW-Porsche-Konzern einen legendären Namen verpassen: die Auto-Union soll abermals das Licht der Welt erblicken.

VW - Porsche: Christian Wulff dementiert Ultimatum

Der Machtkampf bei den miteinander verflochtenen Autokonzernen VW und Porsche ist am Wochenende in eine Art offener Krieg umgeschlagen. Der Stuttgarter Autobauer wies am Samstag in äußerst scharfer Form ein Ultimatum aus Wolfsburg zurück, mit dem Volkswagen bis Montag Antwort auf ein neues Rettungskonzept verlangt hatte. Es sieht im Kern den Erwerb eines 49-Prozent-Anteils an der Porsche AG durch VW vor. ... mehr

Der Machtkampf bei den miteinander verflochtenen Autokonzernen VW und Porsche ist am Wochenende in eine Art offener Krieg umgeschlagen.

VW und Niedersachsen stellen Porsche Ultimatum

Das Ultimatum des VW-Konzerns und Niedersachsens richtet sich an Wendelin Wiedeking und den Aufsichtsratschef der Porsche Automobil Holding SE, Wolfgang Porsche. Sie sollen bis Montag signalisieren, ob sie auf das Rettungsangebot eingehen. Diesen Plan haben VW-Chef Martin Winterkorn, VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch, Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff und Porsche-Miteigentümer Ferdinand Piëch ausgearbeitet. Niedersachsen ist der zweitgrößte Anteilseigner bei VW. ... mehr

Das Ultimatum des VW-Konzerns und Niedersachsens richtet sich an Wendelin Wiedeking und den Aufsichtsratschef der Porsche Automobil Holding SE, Wolfgang Porsche.

Hexensabbat in Zuffenhausen

Am Freitag wird's spannend: An den Börsen ist Hexensabbat, viermal im Jahr verfallen gleich dreifach Optionsgeschäfte an den Terminbörsen. Oft geht es dann an den Handelsplätzen turbulent zu. Auch hunderttausende VW-Optionen werden dann fällig. Nun muss man sich fragen: Verbrennt sich der Großaktionär Porsche mit seinen VW-Optionen am Stichtag mehr als nur die Finger? Oder kommen die Zuffenhausener unversehrt davon? ... mehr

Am Freitag wird's spannend: An den Börsen ist Hexensabbat, viermal im Jahr verfallen gleich dreifach Optionsgeschäfte an den Terminbörsen.

Porsche: Einstieg von Katar nicht in Gefahr

Der geplante Einstieg des Golf-Emirats Katar bei Porsche ist nach Angaben des Sportwagenbauers nicht in Gefahr. "Die Familie steht geschlossen hinter den Gesprächen mit einem Investor", sagte ein Sprecher am Mittwoch in Stuttgart. Der hochverschuldete Autobauer wies damit Medienberichte zurück, Großaktionär Ferdinand Piëch habe bei einem Treffen der Eigentümerfamilien einen raschen Einstieg von Katar verhindert. Ein solches Treffen habe es nicht gegeben, betonte der Sprecher. Porsche und VW - Chronologie der Ereignisse Wendelin Wiedeking - Auf der Überholspur ausgebremst? ... mehr

Der geplante Einstieg des Golf-Emirats Katar bei Porsche ist nach Angaben des Sportwagenbauers nicht in Gefahr.

VW: Emirat Katar wird neuer Großaktionär

Das Emirat Katar wird neuer Großaktionär bei Volkswagen. Katar solle in einem ersten Schritt 17 Prozent an Volkswagen übernehmen, erfuhr die dpa aus Aufsichtsratskreisen. Der Anteil der Scheichs solle nach der Verschmelzung von Porsche mit VW auf 19 Prozent erhöht werden. Katar gelangt an die VW-Beteiligung durch den Kauf von Aktienoptionen, die derzeit noch Porsche hält. Katar räume Porsche zudem einen Kredit in Höhe von 750 Millionen Euro ein, damit der Stuttgarter Sportwagenbauer einen VW-Kredit in gleicher Höhe zurückzahlen kann. ... mehr

Das Emirat Katar wird neuer Großaktionär bei Volkswagen.

Porsche in Katar vor dem Ziel - Daimler lehnt ab

Die Verhandlungen über den Einstieg von Katar bei Porsche sind kurz vor dem Abschluss. "Die Buchprüfung wurde positiv abgeschlossen", sagte ein Sprecher des Sportwagenbauers in Stuttgart. "Wir sind auf der Zielgeraden der Verhandlungen." Porsche reagierte damit auf Marktgerüchte, nach denen der Einstieg des Investors gescheitert sei. Bislang hatte das Emirat eine Entscheidung bis Ende kommender Woche in Aussicht gestellt. Porsche hat sich bei der geplanten Volkswagen-Übernahme übernommen und ist mit rund neun Milliarden Euro verschuldet. Derweil erteilte Daimler Porsche eine Abfuhr. ... mehr

Die Verhandlungen über den Einstieg von Katar bei Porsche sind kurz vor dem Abschluss.

Porsche: Antrag auf Milliardenkredit bei KfW sorgt für Streit

Der Autobauer Porsche hat nach dpa-Informationen die erste Hürde auf dem Weg zu einem Milliarden-Kredit der staatlichen KfW-Bank genommen. Die KfW würde das Geschäft machen, hieß es aus gut informierten Kreisen in Stuttgart. Erste Gespräche bei der Bank seien gut gelaufen. Es komme nun auf die Entscheidung des Lenkungsausschusses an. Das Gremium muss bei Krediten in der Größenordnung des Porsche-Antrags grünes Licht geben. Der Ausschuss könnte sich bereits am Montag mit dem Thema befassen. ... mehr

Der Autobauer Porsche hat nach dpa-Informationen die erste Hürde auf dem Weg zu einem Milliarden-Kredit der staatlichen KfW-Bank genommen.

Porsche weist Angebot von VW zurück

Porsche hat einen "Rettungsvorschlag" des VW-Vorstandes an den hoch verschuldeten Sportwagenbauer als nicht umsetzbar zurückgewiesen. "Es ist für uns kein gangbarer Weg 49,9 Prozent der Porsche AG an Volkswagen zu verkaufen", sagte ein Porsche- Sprecher der dpa in Stuttgart. Porsche könne auf den Vorschlag gar nicht eingehen, weil dann sofort der Kredit über 10,75 Milliarden Euro fällig werde, den das Unternehmen sich bei einem Bankenkonsortium gesichert habe. Dies sei in dem Kreditvertrag vorgesehen. Die Aktie gab nach den Aussagen des Sprechers deutlich nach und rutschte ins Minus. ... mehr

Porsche hat einen "Rettungsvorschlag" des VW-Vorstandes an den hoch verschuldeten Sportwagenbauer als nicht umsetzbar zurückgewiesen.

Porsche scheitert wohl mit Antrag auf Staatshilfe

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche kann sich offenbar keine Hoffnungen mehr auf den beantragten 1,75-Milliarden-Kredit der staatlichen KfW-Bank machen. Nach einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" wurde eine für den Freitag geplante Sitzung des Lenkungsrates abgesagt. Das bestätigte ein Sprecher von Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) gegenüber dem Blatt. Porsche-News - Porsche-Meldungen der vergangenen Wochen Porsche und VW - Chronologie der Ereignisse Quiz - Wie gut kennen Sie den VW-Konzern? ... mehr

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche kann sich offenbar keine Hoffnungen mehr auf den beantragten 1,75-Milliarden-Kredit der staatlichen KfW-Bank machen.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe