Ministerrunde berät über Opel-Zukunft

In Berlin kommt heute erneut eine Ministerrunde zusammen, um über die Zukunft des deutschen Autobauers Opel zu beraten. Es gibt drei Angebote für eine Opel-Übernahme. Dabei wurden dem österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna die besten Chancen eingeräumt. Die beiden anderen Wettbewerber sind der italienische Autobauer Fiat und der amerikanische Finanzinvestor Ripplewood. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hält alle drei Angebote für noch nicht ausreichend. Opel - Wechselvolle Firmengeschichte Testen Sie sich - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

In Berlin kommt heute erneut eine Ministerrunde zusammen, um über die Zukunft des deutschen Autobauers Opel zu beraten.

Opel-Übernahme: Guttenberg hält Angebote für unzureichend

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hält alle drei Angebote zur Übernahme von Opel bislang für unzureichend. Guttenberg sagte der "Bild am Sonntag" (BamS): "Uns liegen jetzt drei Angebote für eine Übernahme von Opel vor. Das bedeutet aber nicht, dass eines davon automatisch und zwingend zum Tragen kommt. Zuvor müssen wir eine hohe Sicherheit dafür haben, dass die erheblichen Steuermittel, die wir dafür einsetzen müssen, nicht verloren gehen. ... mehr

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hält alle drei Angebote zur Übernahme von Opel bislang für unzureichend.

Fiat legt im Kampf um Opel nach

Der Kampf um Opel wird immer spannender: Der italienische Autobauer Fiat hat im Übernahme-Rennen nachgebessert. Nachdem am Vortag in Berlin der österreichisch-kanadische Zulieferer Magna die Favoritenrolle zugeschrieben worden war, berichtete Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) am Samstag: "Interessanterweise hat auch Fiat nachgebessert." Details wollte der Minister nicht nennen. Er deutete jedoch an, dass Fiat nun bereit sei, mehr eigene Risiken zu tragen und sich selbst mit höherem Eigenkapital an Opel zu beteiligen. ... mehr

Der Kampf um Opel wird immer spannender: Der italienische Autobauer Fiat hat im Übernahme-Rennen nachgebessert.

Opel: Verhandlungen mit GM, Fiat und Magna werden ernst

Unter enormem Verhandlungszeitdruck versucht die Bundesregierung den deutschen Autobauer Opel aus dem drohenden Insolvenzstrudel der US-Mutter General Motors (GM) herauszuhalten. Entscheidend dafür sind die Konzepte potenzieller Investoren, für die bis Mittwochabend eine Abgabefrist gesetzt worden war. Fiat beantragte jedoch in letzter Minute eine Fristverlängerung bis Mitternacht. Die Regierung will die eingehenden Konzepte nun zügig bewerten und bis Ende nächster Woche Klarheit schaffen. Opel - Wechselvolle Firmengeschichte Testen Sie sich - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

Unter enormem Verhandlungszeitdruck versucht die Bundesregierung den deutschen Autobauer Opel aus dem drohenden Insolvenzstrudel der US-Mutter General Motors (GM) herauszuhalten.

Fiat-Chef Marchionne will für Opel-Konzept werben

Der italienische Autobauer Fiat verstärkt im Ringen um die GM-Tochter Opel vor Ablauf der Bieterfrist seine Bemühungen um die deutsche Politik. Fiat-Chef Sergio Marchionne plane neue Treffen mit den Ministerpräsidenten aller Länder mit Opel-Werken noch bis Dienstag, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmens- und Landesregierungskreise. Die Bundesregierung und Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) erwarten bis Mitte der Woche verbindliche Angebote von den Opel-Interessenten. ... mehr

Der italienische Autobauer Fiat verstärkt im Ringen um die GM-Tochter Opel vor Ablauf der Bieterfrist seine Bemühungen um die deutsche Politik.

Opel-Betriebsrat: Nächste zwei bis vier Wochen entscheidend

Die Suche nach einem Investor für den angeschlagenen Autobauer Opel geht nach Betriebsratsangaben in die entscheidende Phase. "Die nächsten zwei, drei, vier Wochen werden sehr wichtige und entscheidende Wochen für dieses Unternehmen und die Zukunft", sagte der Opel-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz nach einem Treffen mit italienischen und deutschen Gewerkschaftsvertretern in Frankfurt. ... mehr

Die Suche nach einem Investor für den angeschlagenen Autobauer Opel geht nach Betriebsratsangaben in die entscheidende Phase.

Deutsche zweifeln an Opel-Rettung durch Fiat

Die Deutschen sehen einen Einstieg des italienischen Autobauers Fiat bei Opel skeptisch. Nur 22 Prozent glauben, dass eine Übernahme durch die Italiener das Überleben der deutschen General-Motors-Tochter sichert, wie das nun veröffentlichte Politbarometer ergab. Gut zwei Drittel (67 Prozent) glauben dies hingegen nicht. Autokrise - Wie sich Berlin auf eine GM-Pleite vorbereitet Quiz - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

Die Deutschen sehen einen Einstieg des italienischen Autobauers Fiat bei Opel skeptisch.

Opel-Übernahme: Fiat dementiert Bericht über Werksschließungen

Fiat hat einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" dementiert, wonach das Unternehmen nach der Übernahme von Opel zehn Fabriken in Europa schließen wolle. Es handele sich dabei weder um Informationen aus dem Haus Fiat noch gehöre dies zu einem von dem Autobauer vorbereiten Plan, hielt das Turiner Unternehmen in einer Stellungnahme fest. Nach dem Bericht sollen von den Einsparmaßnahmen bei Fiat und GM/Opel zusammen etwa 18.000 Beschäftigte betroffen sein. Die Zeitung beruft sich auf ein "streng geheimes" internes Strategiepapier "Project Football". ... mehr

Fiat hat einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" dementiert, wonach das Unternehmen nach der Übernahme von Opel zehn Fabriken in Europa schließen wolle.

Fiat gibt keine Garantie für Opel-Werk Kaiserlautern

Die Zukunft von Opel steht weiter auf der Kippe. In Berlin trafen sich Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und Fiat-Chef Sergio Marchionne, um das Konzept zur weiteren Zukunft des Rüsselsheimer Autobauers zu besprechen. Hauptthema war dabei der Erhalt der Standorte. Nach dem Gespräch mit Guttenberg wollte Marchionne mit Kanzleramtschef Thomas de Maizière sowie SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier (SPD) sprechen. ... mehr

Die Zukunft von Opel steht weiter auf der Kippe.

Autokrise: Skepsis über Konzept von Fiat für Opel

Das Konzept des italienischen Autobauers Fiat zur Fusion mit Opel ist in Deutschland mit Skepsis aufgenommen worden. Es werde sich zeigen, ob die Vorschläge tragfähig seien, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) am Montagabend in der ARD-Sendung "Beckmann". Fiat-Chef Sergio Marchionne stellte unterdessen klar, dass im Fall eines Einstiegs alle Opel-Werke in Deutschland erhalten werden sollen. Allerdings ginge das nicht ohne den Verlust von Arbeitsplätzen. Opel - Wechselvolle Firmengeschichte Quiz - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

Das Konzept des italienischen Autobauers Fiat zur Fusion mit Opel ist in Deutschland mit Skepsis aufgenommen worden.

Fiat plant "himmlische Hochzeit" mit Opel

Unmittelbar vor einem Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat Fiat-Chef Sergio Marchionne Einzelheiten seiner Übernahmepläne für den deutschen Autobauer Opel genannt. Aus dem italienischen Fiat-Konzern, dem US-Autobauer Chrysler und Opel solle eine neue Aktiengesellschaft namens Fiat-Opel hervorgehen, sagte er der britischen Zeitung "Financial Times". Mit dem neuen Autoriesen will der Fiat-Chef die Branchenschwergewichte Toyota und Volkswagen ins Visier nehmen. Opel - Wechselvolle Firmengeschichte Quiz - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

Unmittelbar vor einem Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat Fiat-Chef Sergio Marchionne Einzelheiten seiner Übernahmepläne für den deutschen Autobauer Opel genannt.

Fiat will Opel-Übernahme perfekt machen

Bei der geplanten Übernahme von Opel drückt der italienische Autobauer Fiat aufs Tempo: Nach übereinstimmenden Berichten der "Süddeutschen Zeitung" und des Nachrichtenmagazins "Focus" will Fiat-Chef Sergio Marchionne schon am kommenden Montag mit Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sein Konzept für eine solche Übernahme vorlegen. Laut "SZ" sollen alle deutschen Standorte von Opel erhalten bleiben, also die Werke in Rüsselsheim, Eisenach, Kaiserslautern und Bochum - allerdings nicht alle Werke in der bisherigen Größe. ... mehr

Bei der geplanten Übernahme von Opel drückt der italienische Autobauer Fiat aufs Tempo: Nach übereinstimmenden Berichten der "Süddeutschen Zeitung" und des Nachrichtenmagazins "Focus" will Fiat-Chef Sergio Marchionne schon am kommenden Montag mit Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sein Konzept für eine solche Übernahme vorlegen.

Autokrise in USA: Fiat steigt bei Chrysler ein

Der italienische Autohersteller Fiat steigt beim insolventen US-Konzern Chrysler ein. Beide Unternehmen hätten sich darauf geeinigt, dass Fiat zunächst 20 Prozent der Anteile bei Chrysler übernimmt, teilte US-Präsident Barack Obama in Washington mit. Später sollen die Italiener ihren Anteil auf 35 Prozent aufstocken. Chrysler werde dafür weitere drei Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) an US-Staatshilfen erhalten, Entlassungen und Werksschließungen solle es während des Insolvenzverfahrens zunächst nicht geben. Quiz - Kennen Sie dieses Auto-Logo? ... mehr

Der italienische Autohersteller Fiat steigt beim insolventen US-Konzern Chrysler ein.

Opel legt Sonderschichten für den Insignia ein

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel sucht händeringend nach Investoren. Inzwischen zeichnet sich ein Einstieg des Autozulieferers Magna oder eine Beteiligung von Fiat ab. Die potentiellen Investoren dürften sich über den Verkaufserfolg des jüngsten Modells aus dem Hause Opel freuen: Mitten in der Autokrise legt der angeschlagene Hersteller erneut Sonderschichten für den Opel Insignia ein. Opel - Wechselvolle Firmengeschichte Quiz - Sind Sie ein echter Opelaner? ... mehr

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel sucht händeringend nach Investoren.

Fiat garantiert Erhalt aller Opel-Standorte laut "Spiegel Online"

Fiat hat nach Informationen von "Spiegel Online" in den Verhandlungen über einen Einstieg beim Autohersteller Opel den Erhalt aller vier Opel-Werke in Deutschland garantiert. Das bedeute allerdings nicht, dass auch die aktuellen Kapazitäten der Werke garantiert werden könnten, berichtet das Magazin unter Berufung auf einen ungenannten "Insider" im italienischen Turin. Fiat plane eine weitere Zusammenlegung der Produktion. Eine Bestätigung für die Informationen gab es am Sonntagabend zunächst nicht. ... mehr

Fiat hat nach Informationen von "Spiegel Online" in den Verhandlungen über einen Einstieg beim Autohersteller Opel den Erhalt aller vier Opel-Werke in Deutschland garantiert.

1 2 3 4 5 6

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018