Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

So vermeiden Sie eine Autopanne

So vermeiden Sie eine Autopanne

01.03.2012, 09:48 Uhr | am (CF)

Eine Panne mit dem Auto ist nicht nur ärgerlich, sondern kann noch dazu sehr zeitaufwendig sein. Steht man dann noch im Stau auf der Autobahn, kann es auch mal länger dauern, bis Hilfe eintrifft. Doch dem kann man vorbeugen, indem man sein Auto selber wartet und regelmäßig in die Werkstatt bringt.

Autopanne vermeiden: einer Panne möglichst effektiv vorbeugen

Der ADAC konnte 2010 einen neuen Rekord in der Pannenstatistik verzeichnen. Mehr als 4 Millionen Einsätze waren notwendig, was ein Plus von circa 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Damit Sie eine Autopanne vermeiden und den ADAC nicht in Anspruch nehmen müssen, können Sie durch einige Maßnahmen effektiv vorbeugen. Im Winter ist eine der häufigsten Ursachen für Pannen meist eine zu schwache Batterie. Wer diese regelmäßig prüft und bei Bedarf gegen eine Neue austauscht, kann Pannen vorbeugen. Bemerkt man während einer Autofahrt ungewohnte Geräusche, etwa ein Klappern oder Ähnliches, sollte man sofort rechts halten und den ADAC informieren. Wenn Probleme beim Lenken oder beim Bremsen auftauchen, ist ebenfalls höchste Alarmbereitschaft geboten. (Geräusche - Woher kommt das Knacken und Knistern?)

Autopanne vermeiden: Mängel immer rechtzeitig beheben

Gerade bei älteren Autos müssen alle Verschleißteile, wie beispielsweise Zündkerzen, Bremsen, Keil- und Zahnriemen, regelmäßig geprüft werden, da diese oft ein Grund für eine Autopanne sind. Bevor man mit einer Autopanne stehen bleibt, sollte man schon bei den geringsten Anzeichen eines Mangels den Zustand des Wagens prüfen. Wer sich mit Autos gut auskennt, kann die typischen Verschleißteile auch selbst auswechseln. Ansonsten ist es sinnvoll, die regelmäßigen Inspektionsintervalle einzuhalten, die im Serviceheft des Fahrzeugs festgelegt wurden. Darüber hinaus ist auch eine regelmäßige Pflege und Wartung zu empfehlen, die man auch problemlos selbst durchführen kann. Dazu gehören Tätigkeiten wie das Nachfüllen von Kühlerflüssigkeit, die Messung des Ölstands und die Sichtprüfung der Außenteile. Alle weiteren Vorsorgemaßnahmen sollten allerdings bei einer professionellen Inspektion in einer Werkstatt ausgeführt werden. (Mit Ersatzteilen einer teuren Reparatur vorbeugen)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe