Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Schäden in der Waschanlage - Was ist zu tun?

Schäden in der Waschanlage: Was ist zu tun?

01.03.2012, 09:43 Uhr | fs (CF)

Schäden in der Waschanlage können nicht ausgeschlossen werden. Hier gilt es, im Schadensfall richtig zu reagieren. Doch was muss alles beachtet werden, um Schäden beim Waschanlagenbetreiber richtig zu reklamieren?

Foto-Serie mit 6 Bildern

Schäden in der Waschanlage: ein Albtraum für jeden Autofahrer

Wenn es beim Autowaschen zu einer Beschädigung gekommen ist, muss man schnell handeln. Ein Betreiber einer Waschanlage kann einen Schadensersatz nicht grundsätzlich ablehnen. Handelt es sich bei der Beschädigung um Fahrlässigkeit des Anlagenbetreibers, muss dieser auch haften. Daher sollte man nach jeder Autowäsche sofort den Zustand des Wagens überprüfen. Am besten wäre es, wenn man immer zu zweit in die Anlage fährt, um im Streitfall einen Zeugen parat zu haben. Auch wenn oft das Gegenteil behauptet wird, ein Autofahrer muss Beschädigung seines Fahrzeugs beim Waschen nicht hinnehmen. Dies wurde durch ein Urteil des Bundesgerichtshofes bestätigt. Das betrifft allerdings nur Schäden, die vorhersehbar und typisch sind wie beispielsweise Lackschäden durch fehlerhafte Waschblätter oder Ähnliches. Fahrzeuge, die mit Teilen ausgestattet sind, die nicht serienmäßig zum Modell gehören, können bei einer Beschädigung weiterhin nicht reklamiert werden. (Unterbodenwäsche kann Ihrem Auto schaden)

Schäden in der Waschanlage: Keine Schuld einreden lassen

Treten Schäden in der Waschanlage auf, kommt es fast immer zum Streit. Hier sollte man nicht klein beigeben und sich vom Waschstraßenbesitzer keine Schuld einreden lassen. Neu aufgetretene Schäden sollten sofort nach dem Auto waschen schriftlich dokumentiert werden. Ein Foto vom Zustand vor der Wäsche kann in einem Prozess hilfreich sein. Grundsätzlich muss immer der Betreiber der Waschanlage beweisen, dass er den Schaden nicht verursacht hat. Kann er dies nicht, muss er für den Schaden auch aufkommen. Im Zweifel helfen ein Sachverständigengutachten und ein Anwalt. Doch dazu muss es nicht kommen. Besser ist es, sich eine qualitativ gute Waschstraße zu suchen und alle Richtlinien zur Benutzung der Anlage zu beachten. Ein Prüfsiegel hilft bei der Wahl der Anlage. (Autolack reinigen: So bringen Sie Ihr Auto zum Glänzen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Wähle das Volumen – surfst du weniger, zahlst du weniger
die congstar Fair Flat
Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe