Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Auspuff einfach selber wechseln

Auspuff einfach selber wechseln

01.03.2012, 09:47 Uhr | af (CF)

Der Auspuff eines Autos gehört naturgemäß zu den besonders beanspruchten Bauteilen und muss daher wohl oder übel nach einer bestimmten Laufleistung ausgewechselt werden. Wer ein gewisses handwerkliches Geschick an den Tag legt und schon Mal erfolgreich "geschraubt" hat, kann dieses Unterfangen in Eigenregie bewältigen.

Wer den Auspuff wechseln und eine etwaige Reparatur selber machen möchte, benötigt allerdings mindestens eine Grube oder – noch besser – eine Hebebühne. Als nächstes steht eine Bestandsaufnahme auf dem Plan: Wo sind Schäden offensichtlich? Was muss überhaupt getauscht werden? Häufig muss bei der Reparatur nur ein bestimmter Teil der Auspuffanlage gewechselt werden. Je kleiner dieser Teil ist, desto eher kann man die Prozedur selber machen.

Auf die Signale des Autos achten

Ein reparaturbedürftiger Auspuff macht sich in der Regel früh genug bemerkbar: Hören Sie beispielsweise schon bei langsamer Fahrt ein lautes Grölen, hat sich womöglich ein Loch in den Auspuff gefressen. In so einem Fall  wäre ein Auspuff wechseln übertrieben: Das Loch kann – sofern es nicht gerade übermäßig groß ist – einfach zugeschweißt werden. Bei einem reinrassigen Auspuffdefekt hingegen muss meistens der Endschalldämpfer ausgetauscht werden. Wer den Wechsel selber machen will, sollte das dadurch gesparte Geld in ein gutes Fabrikat investieren – schließlich gehört der Auspuff zu den „Herzstücken“ eines Autos.

Endschaldämpfer-Reparatur fordert Fingerspitzengefühl

Zunächst einmal muss der alte Endschaldämpfer abgesägt werden. Hierzu halten Sie das neue Stück daneben, um die ideale Stelle in etwa abschätzen zu können. Markieren Sie diese und setzen Sie mit einer guten Säge an. Gleichzeitig sollten Sie eine Schutzbrille tragen und idealerweise nicht zu nah am Gesicht sägen. Das neue Endschaldämpferrohr ist am Ende etwas breiter, damit es auf das alte aufgesteckt werden kann. Die Gummihalterungen, die dabei für die nötige Dichtung sorgen, sollten beim Auspuff wechseln ebenfalls erneuert werden, da sie schon nach wenigen Jahren porös werden können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal