Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Klimaanlage warten und Folgeschäden vermeiden

...

Klimaanlage warten und Folgeschäden vermeiden

04.07.2012, 10:15 Uhr | lm (CF)

Gerade im Sommer möchten Autofahrer nicht auf einen kühlen Innenraum verzichten. Damit es angenehm bleibt, sollten Sie regelmäßig Ihre Klimaanlage warten. So verhindern Sie auch, dass Folgeschäden auftreten. Denn jedes Jahr verliert die Anlage bis zu zehn Prozent an Kältemittel – die Folge kann ein defekter Kompressor sein, und der kann schnell teuer werden.

Weshalb Sie Ihre Klimaanlage warten sollten

Es gibt viele gute Gründe, warum Sie regelmäßig Ihre Klimaanlage warten sollten. Denn nur wenn das Gerät vollkommen in Ordnung ist, sorgt es für angenehme Temperaturen im Auto – schlecht gewartete Anlagen können schnell einen muffigen Geruch verbreiten und gleichzeitig Pilze als auch Keime im Wageninneren verteilen. Ganz zu schweigen davon, dass die Kühlleistung abnimmt und Folgeschäden eintreten können, die dann richtig teuer werden. Außerdem ist nicht zu vernachlässigen, dass sich mit einer funktionierenden Klimaanlage auch die Fahrsicherheit erhöhen lässt. So schreibt der "Focus", dass die Konzentration beim Autofahren bei angenehmen Innenraumtemperaturen zunimmt, wodurch ein vorausschauendes Fahrverhalten unterstützt wird.

Was bei einer Wartung wichtig ist

Wenn Sie Ihre Autoklimaanlage warten lassen, wird nicht nur geprüft, ob alle Leitungen dicht sind, sondern ein kompletter Check-up vorgenommen. Um Folgeschäden vorzubeugen, ist ein wichtiger Punkt hierbei die Reinigung der Lüftungs- und Heizungsanlage. Diese wird mit einem speziellen Reiniger desinfiziert. Er sorgt dafür, dass sich weder Pilze noch Schimmel in der Anlage ansiedeln und einen unangenehmen Geruch absondern. Auch der Druck wird geprüft und fehlendes Kühlmittel ersetzt.

Auto.T-Online.de: Vollautomatische Klimaanlagen sind am sparsamsten

Regelmäßige Inspektionen gegen Folgeschäden

Meist wird im Rahmen der Jahresinspektion auch die Klimaanlage gewartet. Sofern Sie keine jährliche Wartung vornehmen lassen, sollten Sie alle 15.000 Kilometer den Innenraumfilter austauschen. Die "Münchener Merkur" rät, keinesfalls mehr als zwei Jahre zwischen zwei Wartungen verstreichen zu lassen. Denn von Jahr zu Jahr verliert die Anlage an Kühlflüssigkeit, was zu einem dauerhaften Schaden am Kompressor führen kann. Folgeschäden wie dieser können schnell 1.000 Euro oder mehr kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018