Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Leasingvertrag abgeben ist besser als kündigen

Leasingvertrag abgeben ist besser als kündigen

24.02.2012, 11:22 Uhr | aw (CF)

Wenn Sie einen langjährig laufenden Leasingvertrag abgeben, sparen Sie sich die Kündigung und die damit verbundenen Kosten. Gerade wenn Sie die Raten nicht mehr bezahlen können, vielleicht durch eine Geschäftspleite oder Arbeitslosigkeit, ist es sinnvoll, den teuren Leasingvertrag an jemand anderen abzugeben.

Leasingvertrag abgeben: Vorher genau kalkulieren

Auch wenn Leasing viele Vorteile bietet, in einigen Fällen kann der Vertrag auch zur finanziellen Last werden. Daher sollten Sie vor Vertragsabschluss genau kalkulieren, ob Sie die Raten über den gesamten Zeitraum aufbringen können. Im Zweifel sollten Sie erst einmal einen Vertrag mit einer kurzen Laufzeit abschließen, statt sich für viele Jahre zu binden. Nicht immer lassen sich alle Ereignisse der Zukunft vorhersagen, und Krankheit, Insolvenz oder andere Zwischenfälle können zu einer vorübergehenden Zahlungsunfähigkeit führen. Bedenken Sie aber, dass sich die monatlichen Leasingraten abhängig von der Vertragslaufzeit erhöhen - je kürzer die Gesamtlaufzeit desto höher die monatlichen Raten. (Leasing: Worüber Sie sich im Klaren sein müssen)

Kündigung nur schwer möglich: Leasingvertrag abgeben

Ein abgeschlossener Leasingvertrag ist entweder gar nicht oder nur zu äußerst ungünstigen Bedingungen kündbar. Ob eine Kündigung möglich ist, können Sie im Detail im Vertrag nachlesen. In der Regel ist es nicht so einfach möglich, aus einem laufenden Leasingvertrag auszusteigen. Wenn, dann nur mit erheblichen Kosten aufgrund der vorzeitigen Auflösung des Vertrags. Besser ist es, Sie finden jemanden, der Ihren bestehenden Leasingvertrag weiterführt. Nach der Abgabe und der Fahrzeugübergabe zahlt dann der neue Vertragseigentümer die monatlichen Raten weiter. Dabei muss die Leasinggesellschaft bzw. das beteiligte Bankunternehmen aber schriftlich zustimmen und den neuen Halter in den Vertrag einsetzen. Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Name in keinen Dokumenten mehr auftaucht, so dass im Falle eines Zahlungsverzugs keine Forderungen gegen Sie geltend gemacht werden können.

Zwar ist es nicht ganz einfach, für die Abgabe des Leasingvertrags jemanden zu finden, finanziell gesehen ist dies aber auf jeden Fall die bessere Alternative zur Kündigung. Ein Tipp: Es gibt einige Onlineportale, die sich darauf spezialisiert haben, Interessenten für die Abgabe des Leasingvertrags zu finden. Für den neuen Leasingnehmer hat dies den Vorteil, dass er schnell zu einem Leasingvertrag kommt, dessen Laufzeit vielleicht sogar nicht mehr allzu lang ist. (Ist Leasing ohne Anzahlung möglich?)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal