Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Subaru BRZ: Fahrschulauto für Drift-Schüler

...

Subaru BRZ  

Driften lernen mit dem Subaru BRZ

15.07.2013, 19:50 Uhr | Jan Schmidt, t-online.de

Subaru BRZ: Fahrschulauto für Drift-Schüler. Drifttraining mit dem Subaru BRZ (Quelle: t-online.de/Jan Schmidt)

Drifttraining mit dem Subaru BRZ (Quelle: Jan Schmidt/t-online.de)

Wer schon immer mal quer fahren wollte wie ein Sportwagen-Profi, der braucht nicht nur Übung, sondern auch das richtige Auto. Beides bietet nun der ADAC mit dem Sport & Action-Training für rund 300 Euro an. Als Trainingsfahrzeug kommen dabei von Subaru gestellte BRZ-Modelle zum Einsatz.

Während dieses Trainings können die Teilnehmer einen Tag lang Erfahrungen im Grenzbereich sammeln. Gerade für die Querdynamik eignet sich der kompakte Sportwagen vorzüglich, vereint er doch ein niedriges Leergewicht von knapp 1300 Kilogramm mit einem 200 PS starken 2,0-Liter-Aggregat, das seine Leistung - für Subaru-Modelle untypisch - allein auf die Hinterachse überträgt.

Sport & Action-Training: Am Anfang steht die richtige Sitzposition

Nach einer kurzen Theorie-Einheit, in der das Tagesprogramm und das Trainingsfahrzeug vorgestellt werden, geht es für die Teilnehmer gleich ins Auto. Doch nicht irgendwie, sondern in der richtigen Sitzposition: relativ steil eingestellte Rückenlehne für den optimalen Seitenhalt und ziemlich weit vorn, damit die Beine auch beim Durchtreten der Kupplung nicht komplett gestreckt sind. Nur so kann sich der Körper optimal gegen die Fliehkräfte im Grenzbereich abstützen.

Sport & Action-Training: Erste Dynamik-Übung im Slalom

Um ein Gefühl für das Fahrverhalten des japanischen Hecktrieblers zu erhalten, dürfen sich die Teilnehmer beim Slalom zwischen den Pylonen austoben. Nachdem die ersten Durchgänge gefahren sind, zitiert der Sport-Fahrlehrer seine Schüler zu sich und erklärt die optimale Fahrweise: Möglichst große Radien mit kleinen Lenkbewegungen und vor allem weit Vorausschauen. Und siehe da, nach der kurzen Belehrung steigen die erreichten Geschwindigkeiten von Tempo 60 bis 65 auf 75 bis 80 km/h.

Bewässerte Gleitflächen verringern die Haftung

Als nächstes stehen Fahrübungen auf extra-rutschigem Untergrund auf dem Programm. Provozierte Lastwechsel durch spontane Gaswegnahme sollen den Teilnehmern ein Gefühl für das Fahrverhalten im Grenzbereich geben. Hindernisse, die durch Wasserfontänen erzeugt werden, müssen dabei mit zunehmender Einfahr-Geschwindigkeit umkurvt werden. Bei dieser Übung lassen die ersten Dreher nicht lange auf sich warten.

Sport & Action-Training: Land unter im Drift-Kreisverkehr

Auch für die reine Driftübung wird die extra glatte Fahrbahn komplett unter Wasser gesetzt. Mit gerade einmal 20 km/h geht es in den Kreisverkehr. Jetzt muss der richtige Zeitpunkt und die Intensität für das einleitende Einlenken in Verbindung mit dem Drift-auslösenden Gasstoß gefunden werden. Schnell wird klar: Der Grat zwischen langweiliger Kurvenfahrt, dem perfekten Drift und einer 360-Grad-Pirouette ist extrem schmal. Doch die Teilnehmer, die einen langen Drift selbst erfahren haben, bekommen das Lächeln kaum noch aus dem Gesicht.

Das Beste zum Schluss: Parcours im Renn-Tempo

Als krönenden Abschluss dürfen die Teilnehmer des Trainings ihre erlernten Fähigkeiten bei flotter Fahrt über eine Mini-Rennstrecke unter Beweis stellen. Ob scharfes Anbremsen, kontrolliert-rasante Kurvenfahrt oder kräftiges Beschleunigen: Hier werden nahezu alle Erfahrungen des Tages auf einmal abverlangt. Hinter dem Sport-Fahrlehrer geht es - nach der ersten Runde zum Kennenlernen der Strecke - im Renntempo um den kleinen Kurs des ADAC-Fahrsicherheitszentrums am Hockenheimring.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018