Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Benzinpreise

Benzinpreise  

Autofahrer müssen trotz geringeren Spritverbrauchs mehr zahlen

22.11.2013, 11:05 Uhr | dpa

Autos verbrauchen immer weniger Kraftstoff - für Autofahrer hat dies allerdings keine monetären Folgen. Der geringere Spritverbrauch von Neuwagen macht sich einer Studie zufolge nicht im Portemonnaie deutscher Autofahrer bemerkbar. Das geht aus einer neuen Studie vom Auto Club Europa (ACE) hervor.

Benzinpreise steigen, Verbrauch geht zurück

Demnach schluckten Neufahrzeuge in den vergangenen sechs Jahren zwar fast 17 Prozent weniger Sprit. Die Benzinpreise stiegen im selben Zeitraum nämlich um mehr als 29 Prozent.

Oberklasse immer durstiger

Und noch ein Wermutstropfen: Während der Durst der Neuwagen insgesamt zwar zurückging, stieg der Verbrauch bei Benzinern der Oberklasse im vergangenen Jahr um 0,1 Liter auf den Spitzenwert von durchschnittlich 10,2 Liter pro 100 Kilometer.

T-Online.de TankenApp hilft beim Sparen

Um immer auf dem aktuellen Stand in Sachen Benzinpreise zu sein, laden Sie am besten jetzt die TankenApp für iOS oder Android gratis herunter.

Weitere Informationen auf www.tanken.t-online.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal