Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Mazda: Neuer Vierzylinder im Mazda2

Mit sehr niedriger Verdichtung  

Neuer Vierzylinder im Mazda2

10.07.2014, 11:03 Uhr | Benjamin Bessinger, SP-X

Mazda: Neuer Vierzylinder im Mazda2. Der neue Mazda-Diesel soll mit einem sehr niedrigen Verdichtungsverhältnis überzeugen (Quelle: Hersteller)

Der neue Mazda-Diesel soll mit einem sehr niedrigen Verdichtungsverhältnis überzeugen (Quelle: Hersteller)

Mazda stellt einen neuen 1,5-Liter großen Vierzylinder vor, der in der nächsten Generation des Kleinwagens Mazda2 zum Einsatz kommen soll. Er leistet 105 PS bei 4000 Umdrehungen, hat mit 250 Newtonmeter so viel Drehmoment wie ein 2,5 Liter großer Benziner und überrascht mit Kunstgriffen wie der niedrigsten Verdichtung (14,8:1) in seiner Klasse oder einem ausgeklügelten Schutz gegen Kühlverluste.

Das Ergebnis: Der Motor soll nicht nur ausgesprochen sparsam, sondern auch extrem sauber sein und ohne teure NOx-Katalysatoren die kommenden Schadstoffnormen erfüllen, verspricht ein Mazda-Entwickler: "Damit haben wir den Kostennachteil des Diesels überwunden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: