Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Tanken: Benzin-Premiumsorten sind den Preis nicht wert

...

Verwirrung an der Zapfsäule  

Teure Premium-Benzinsorten sinnvoll oder nicht?

23.08.2016, 08:08 Uhr | dpa

Tanken: Benzin-Premiumsorten sind den Preis nicht wert. An den Zapfsäulen finden sich häufig neben der Standardauswahl teure Premiumsorten. (Quelle: dpa)

An den Zapfsäulen finden sich häufig neben der Standardauswahl teure Premiumsorten. (Quelle: dpa)

Einfach nur Diesel und Super an der Tankstelle sollte für die meisten Fahrzeuge reichen - könnte man meinen. Doch viele Tankstellenketten bieten Premiumsorten an, mit abenteuerlichen Namen und ebensolchen Versprechen. Nach Experten-Ansicht ist deren Nutzen aber oft zweifelhaft.

E5, E10 oder Premiumsorten mit Namen wie Ulitmate 102, V-Power, oder Excellium konfrontieren Autofahrer an der Zapfsäule. Diese Premiumsorten bieten unter anderem höhere Oktanzahlen. "Wir merken, dass die Autofahrer in der Tat verunsichert sind", sagt Constantin Hack vom Auto Club Europa (ACE).

Teure Sorten lohnen nicht

Die Wirksamkeit vieler neuer Spritsorten ist höchst umstritten. "Gerade was die so genannten Premiumkraftstoffe angeht, handelt es sich um Bauernfängerei", sagt Hack. "Der Verbraucher kann überhaupt nicht einschätzen, ob die angepriesenen Additive etwas bringen oder nicht."

Der teure Sprit soll dazu führen, dass der Motor weniger verbraucht und mehr Leistung bietet. "Tatsächlich aber sind die Effekte so gering, dass sich der Mehrpreis nicht lohnt."

Hochleistungssorten für normale Autos uninteressant

Das bestätigen auch Tests des ADAC. Der Autoclub hat sowohl Diesel- als auch Benzin-Premiumsorten im Alltagseinsatz untersucht und kaum nennenswerte Verbesserungen in Sachen Verbrauch, Motorleistung und Schadstoffemissionen feststellen können.

Die meisten normalen Autos profitieren nicht von sogenannten Premiumkraftstoffen. (Quelle: dpa)Die meisten normalen Autos profitieren nicht von sogenannten Premiumkraftstoffen. (Quelle: dpa)

"Ein Motor, der für 91 bis 98 Oktan ausgelegt ist, wird auch mit 100 Oktan nicht besser laufen, weil er dies gar nicht ausnutzen kann", erklärt Martin Ruhdorfer vom ADAC. Bei Hochleistungsmotoren wie im Motorsport könne der Premiumsprit durchaus einen Unterschied ausmachen, für den normalen Autofahrer jedoch weniger. "Insofern steckt immer auch eine Glaubensfrage hinter den Ultra-Kraftstoffen." Für die jedoch bezahlt der Kunde rund 20 Cent mehr pro Liter.

E10 weiterhin umstritten

Doch bereits bei Super E5 und E10 herrscht Unsicherheit. Seit 2011 ist auf Initiative der Politik auch Super mit zehn Prozent Bioethanol erhältlich - E10. Aber nicht alle Motoren können den hohen Ethanolanteil vertragen. Entsprechend groß waren und sind bei den Autofahrern die Bedenken. Bis heute bleibt der Kraftstoff ein Ladenhüter.

Daneben ist der erwünschte Umwelteffekt höchst umstritten. Denn für die Gewinnung des Bioethanols wird großflächig Mais angebaut, zulasten anderer landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Auch ist der Spritverbrauch mit E10 höher, weshalb der Verkehrsclub Deutschland (VCD) die Sorte ablehnt. "Es ist auch nach wie vor unklar, wie viel Bioethanol in E10 tatsächlich enthalten ist, denn die Rede ist hier nur von bis zu 10 Prozent", sagt Alexander Ahrens vom VCD. Die Umweltbilanz des Biosprits bleibe hinter den Erwartungen zurück.

Tanken im Ausland: Ohne die richtigen Vokabel kann es schnell zum Fehlgriff am Zapfhahn kommen. (Quelle: imago)Tanken im Ausland: Ohne die richtigen Vokabel kann es schnell zum Fehlgriff am Zapfhahn kommen.

Bei Diesel spielt Oktanzahl keine Rolle

Im Ausland kennzeichnet meist nur die Oktanzahl die unterschiedlichen Sorten - die Bezeichnungen dagegen können auf den ersten Blick verwirren. Autofahrer sollten sich an der Oktanzahl orientieren, raten die Autoclubs. Die steht in der Regel auf der Innenseite des Tankdeckels. Auch auf den Zapfsäulen in Deutschland ist die Oktanzahl immer gut sichtbar angebracht.

Beim Diesel spielen Oktanzahlen keine Rolle. Auch im Hinblick auf den Winter muss der Autofahrer hier nicht tätig werden, denn die Umstellung auf den Winterdiesel, der weniger schnell flockt, verläuft an den Tankstellen automatisch. Teure Additive könnten sich auch Diesel-Fahrer sparen, so ADAC, ACE und VCD übereinstimmend.

Die Benzinpreise sind momentan deutlich niedriger als Anfang des Jahres. (Quelle: imago/Manngold)Die Benzinpreise sind momentan deutlich niedriger als Anfang des Jahres. (Quelle: Manngold/imago)

Benzinpreise momentan besonders niedrig

Eines haben derzeit alle Spritsorten gemeinsam: Die Preise sind so niedrig wie lange nicht mehr. Kostete ein Liter Diesel 2006 im Jahresschnitt noch 111,8 Cent, sind es aktuell 103,4 Cent. Beim E10 ist der Jahresdurchschnittspreis von 152,7 Cent 2011 auf aktuell 124,9 Cent gesunken.

Laut Christian Küchen vom Mineralölwirtschaftsverband liegt dies auch am starken Wettbewerb auf dem Markt, der nicht zuletzt durch die Markttransparenzstelle noch intensiviert worden sei. "Wir beobachten, dass die Preisvergleichsportale für Spritpreise immer stärker genutzt werden und die Tankstellen zum Teil mehrfach am Tag ihre Preise anpassen", sagt Küchen. Ein Blick ins Internet sei daher lohnenswert.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018