Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

SUV und Hybrid: Kräftige Neuwagen sind beliebt

Neue Studie  

SUV und Hybrid: Kräftige Neuwagen sind beliebt

18.02.2020, 09:42 Uhr | dpa

SUV und Hybrid: Kräftige Neuwagen sind beliebt. SUV und Hybrid: Der Verkauf dieser Modelle steigerte sich 2019 um 4,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (Quelle: imago images/Sebastian Geisler)

SUV und Hybrid: Der Verkauf dieser Modelle steigerte sich 2019 um 4,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (Quelle: Sebastian Geisler/imago images)

Trotz Klimakrise, CO2-Steuer und Fridays For Future – Autos mit viel PS und hohem Gewicht klettern bei den Deutschen immer höher auf der Beliebtheitsskala. Experten warnen die Hersteller vor diesem Trend.

Auf dem deutschen Automarkt haben die Kunden auch im vergangenen Jahr zu noch kräftigeren Modellen gegriffen. Die im Jahr 2019 neu zugelassenen Autos hatten im Schnitt 158 PS unter der Haube, wie eine Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen ergeben hat. Das waren 4,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und die zehnte Steigerung in Folge.

Ursachen für den Anstieg

Treiber waren nach Einschätzung des Studienleiters Ferdinand Dudenhöffer die Trends zu schweren Stadtgeländewagen (SUV) und zu Plug-In-Hybrid-Motoren. Die neu verkauften SUVs verfügten im Schnitt über 172 PS und die Hybrid-Autos sogar über 194 PS. Sie verfügen über zwei Motoren – neben dem Verbrenner arbeiten dort auch zusätzliche Elektromotoren mit und erhöhen die Systemleistung wie auch das Fahrzeuggewicht.

Jahresvergleich: Durchschnittliche PS-Zahl verkaufter Neuwagen in Deutschland (Quelle: t-online.de/CAR Uni Duisburg-Essen/ statista)Jahresvergleich: Durchschnittliche PS-Zahl verkaufter Neuwagen in Deutschland (Quelle: t-online.de/CAR Uni Duisburg-Essen/ statista)

Dudenhöffer warnte Hersteller wie Mercedes oder BMW vor einem möglichen Akzeptanz-Risiko bei zu starken Plug-In-Motoren, die sich insbesondere auch in neuen SUV-Modellen finden. "Nichts wäre gefährlicher für die Autobauer, als den Plug-In in die klimafeindliche Ecke zu manövrieren. Immer neue, größere und mächtigere SUV könnten neue Debatten auslösen", erkärte der Auto-Experte angesichts der aktuellen Klimadiskussion. Möglicherweise sollten die Hersteller auf besonders große "Monster-SUV" verzichten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal