Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

VW California 6.1: Das können die neuen Camping-Bullis

Premiere auf Caravansalon  

Das können die neuen Camping-Bullis von VW

04.08.2019, 10:00 Uhr | SP-X

VW California 6.1: Das können die neuen Camping-Bullis. VW Campingbus: Das Modell California 6.1 erhält eine elektromechanische Servolenkung. (Quelle: VW)

VW Campingbus: Das Modell California 6.1 erhält eine elektromechanische Servolenkung. (Quelle: VW)

Campingurlaub ist in und geht auch komfortabel. Das zeigt der VW California 6.1. Der überarbeitete Camper verfügt nicht nur über neue Motoren – auch verschiedene Assistenzsysteme sind verbaut.

VW frischt das Reisemobil California auf: Der Camper erhält wie seine Basis, die sechste Generation des VW Transporters, ein optisches und technisches Update. Premiere feiern die neuen Versionen des Bestsellers in den Ausführungen Beach, Coast und Ocean Ende August auf dem Düsseldorfer Caravan Salon. Wie gehabt wird der California mit Front- oder Allradantrieb angeboten. Die Zweiliter-Diesel im Leistungsspektrum von 102 PS bis zu 199 PS erfüllen nun die Abgasnorm Euro 6d-temp.

Praktische Assistenzsysteme und  "Sonnenaufgang"-Funktion

Wie beim Transporter ziehen auch beim California auf Wunsch digitale Instrumente sowie moderne Infotainmentsysteme mit Onlineanbindung ein. Außerdem ist der Camper mit weiteren Assistenzsystemen erhältlich. Durch den Wechsel von einer hydraulischen zu einer elektromechanischen Servolenkung ermöglicht die Integration von einen Spurhalte-, Parklenk-, Seitenwind- und Anhängerassistenten.

Die Innenraumdesigner haben die in den Modellen Coast und Ocean serienmäßigen Küchenzeilen überarbeitet und die Bettenvariabilität erweitert. Eine neue "Sonnenaufgang"-Funktion, die über neue Bedieneinheit in der Dachkonsole gesteuert wird, ermöglicht es, die LED im Dach- und Wohnbereich individuell in einem bestimmten Zeitraum hochzudimmen. Eine Niveauanzeige informiert über den Längs- und Querwinkel, in dem der California auf dem Stellplatz steht, sodass sich das Fahrzeug einfach waagerecht ausrichten lässt.

Optisch sind die aufgefrischten Modelle an neuen LED-Tagfahrleuchten, einen geänderten Kühlergrill sowie den Einsatz von Chromelemente an Stoßfängern zu erkennen. Preise kommuniziert der Hersteller für die neuen Modelle noch nicht, aktuell kostet der California Beach ab rund 47.200 Euro, der Coast ab knapp 54.700 Euro und das Topmodell Ocean ab rund 63.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • SP-X

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal