Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Kauf gebrauchter Notebooks - eBay oder Händler

Notebooks gebraucht kaufen - bei eBay oder beim Händler?

09.06.2010, 16:45 Uhr | thu (tb)

Beim Kauf eines gebrauchten Notebooks heißt es "Augen auf!". Nicht immer ist das vermeintliche Schnäppchen ein wirklich günstiger Kauf. Ist ein Notebook zum Beispiel beim Arbeitsspeicher nur noch sehr bedingt oder gar nicht mehr erweiterbar, so lässt man besser die Finger davon. Mindestens zwei USB-Anschlüsse sind Pflicht. Bleibt die Frage, wo man gebrauchte Notebooks am günstigsten erwerben kann.

Bei eBay ist die Auswahl gebrauchter Notebooks besonders groß

Auf der Versteigerungsplattform eBay findet sich eine Riesenauswahl an gebrauchten Notebooks. Interessiert man sich für ein ganz bestimmtes Modell – vielleicht aufgrund früherer guter Erfahrungen –, so wird man hier am ehesten fündig. Die Eingabe der genauen Modellbezeichnung liefert meistens gleich mehrere Ergebnisse. Vor dem Kauf lohnt es sich, die Resultate derzeit laufender Angebote zu vergleichen. Daraus lassen sich Rückschlüsse ziehen, wie weit man selbst mit seinem Gebot gehen sollte. Erfahrungsgemäß sind die Preisspannen für ein- und dasselbe Gerät recht hoch. Deshalb lohnt es sich, nicht direkt beim ersten Gerät hoch zu bieten. Oft ergibt sich später die Möglichkeit zu einem Schnäppchen.
Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, auf die Beurteilungen der Anbieter zu achten. Vor allem in den letzten Monaten sollten die Positivwerte nahe bei 100 Prozent liegen. Damit hat man beim Kauf eines gebrauchten Notebooks eine gewisse Sicherheit, anständige Ware zu erhalten.

Auch Händler bieten gebrauchte Notebooks zum Kauf an

Bei eBay finden sich nicht nur Privatverkäufer, sondern auch gewerbliche Händler. Bei ihren Angeboten handelt es sich oft um Sofortkäufe mit Festpreisen. Häufig sind diese Offerten aber ungünstiger als Privatangebote. Die Händler werben gerne damit, dass die Produkte vor dem Verkauf besonders genau geprüft werden. Das lässt sich jedoch nicht immer kontrollieren. Ein Vorteil eines Händlerangebots kann allerdings darin bestehen, dass eine Garantie auf das Gebrauchtgerät gewährt wird. Privatverkäufer schließen dies meist ausdrücklich aus. Bei gewerblichen Händlern im Internet oder in Geschäften sind die Preise oft etwas höher als bei Internetauktionen, dafür werden die Geräte aber mit Garantieleistungen versehen. Da Notebooks als anfälliger im Vergleich zu Desktop PCs gelten, kann dies bei der Kaufentscheidung eine gewichtige Rolle spielen.


Weitere Computer-Ratgeber im Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019