Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Bill Gates denkt über Comeback als Microsoft-Entwickler nach

Wie in alten Zeiten  

Bill Gates denkt über Comeback als Microsoft-Entwickler nach

03.02.2014, 22:13 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

Bill Gates denkt über Comeback als Microsoft-Entwickler nach. Bill Gates (Quelle: imago images/Future Image)

Kommt Bill Gates als Microsoft-Entwickler zurück? (Quelle: Future Image/imago images)

Microsoft-Gründer Bill Gates will weiterhin bei Microsoft mitmischen. Der 58-Jährige soll zwar nach 33 Jahren den Job des Verwaltungsratsvorsitzenden, des mächtigsten Managers bei Microsoft, aufgeben. Dafür will Gates sich wohl aber wieder stärker als Entwickler von neuen, zukunftsweisenden Produkten bei Microsoft einbringen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider.

Dazu wolle Gates mindestens einen Tag in der Woche bei Microsoft arbeiten, berichteten mit dem Vorgang vertraute Personen.

Der Microsoft-Gründer gilt als brillanter Stratege, der die Entwicklung von Windows und Office zu marktführenden Systemen entscheidend beeinflusste. Gemeinsam mit Paul Allen gründete er 1975 die Firma Microsoft. Im Jahr 2000 gab er den Chefposten an Steve Ballmer ab und war seitdem Aufsichtsratsvorsitzender und Chefentwickler. 2008 zog er sich dann aus dem Tagesgeschäft von Microsoft zurück, um sich verstärkt seiner Stiftung für wohltätige Zwecke zu widmen.

Microsoft braucht Innovationen

"Bills Produktkritiken waren legendär und Microsofts Produkte würden von seinem Input profitieren", sagte Todd Warren, ein ehemaliger Microsoft-Manager, der das Unternehmen nach 22 Jahren 2009 verließ. Er habe Bedenken, dass die Technikwelt sich vom PC wegbewegt habe, zitierte ihn Bloomberg.

Microsoft hat Innovationen dringend notwendig. Während Unternehmen wie Apple und Google neue IT-Märkte erschlossen haben, konnte Microsoft in den letzten Jahren kaum neue Umsatzbringer entwickeln. Noch immer sind Windows und Office die wichtigsten finanziellen Standbeine.

Nachfolger von Steve Ballmer noch nicht benannt

Seit Monaten ist Microsoft auf der Suche nach einem Nachfolger von Steve Ballmer, der im August 2013 seinen Rückzug von der Microsoft-Spitze bekannt gegeben hatte. Die Nachfolge könnte zu größerem Umwälzungen innerhalb des Unternehmens führen, unter anderem auch zur Absetzung von Gates an der Spitze des Verwaltungsrats.

Als heißer Kandidat auf den Chefposten gilt Satya Nadella, der bislang das Cloud- und Firmenkundengeschäft bei Microsoft leitet. Die Ernennung des 46-Jährigen könnte kurz bevor stehen. Gates unterstütze die Kandidatur von Nadella und arbeite gut mit ihm zusammen, berichtet Bloomberg.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

shopping-portal