Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

Blu-ray kopieren erlaubt ab 2010

Blu-Ray Kopierschutz  

Legale Blu-ray-Kopien ab 2010 möglich

| Sascha Plischke

Private Kopien von Blu-Ray-Discs werden ab 2010 erlaubt sein. (Foto: picture-alliance / dpa)Private Kopien von Blu-Ray-Discs werden ab 2010 erlaubt sein. (Foto: picture-alliance / dpa) Ab 2010 sollen private Kopien von gekauften -Filmen erlaubt sein. Das hat das für die Kopierschutzregeln zuständige Konsortium Advanced Access Content System License Authority (AACSLA) in der finalen Spezifikation für den Format-Standard festgelegt. Die Sache hat jedoch gleich mehrere Haken: Mit den bisher verfügbaren Rekordern ist das legale Kopieren nicht möglich – und die Studios dürfen für die Kopie Geld verlangen.

Test Die besten Blu-ray-Player

Die sogenannte "Managed Copy" soll Privatleuten zur Sicherung ihrer Filme dienen. Im Gegensatz zu Filmen auf DVD, bei denen eine Privatkopie nur erlaubt ist, wenn der Kopierschutz nicht umgangen wird, dürfen die Kunden dann jede Blu-ray einmal sich kopieren – in voller Auflösung und Qualität, ganz legal. Dabei ist egal, ob die Blu-ray komplett mit einem Blu-ray-Brenner kopiert wird, in abgespeckter Version auf eine DVD wandert oder der Film digital auf der Festplatte landet. Das alles wird ab 2010 erlaubt sein.

Freigiebigkeit mit Bedingungen

Diese Freigiebigkeit kommt jedoch nicht ohne Bedingungen. So wird das System der legalen Kopien nur per Online-Abgleich möglich sein. Das zertifizierte Kopiergerät nimmt per Internet Kontakt mit einer zentralen Verwaltungsstelle auf und meldet die Kopie dort an. Erst wenn das Gerät die Freigabe erhält, wird die Kopie angefertigt. So will die AACSLA auch sicherstellen, dass sich immer nur exakt eine Privatkopie pro Film erstellen lässt. Dieses System unterstützt jedoch noch kein aktuelles Gerät. Wer legal kopieren will, muss sich also neue Hardware kaufen. Der zweite große Haken liegt im Kleingedruckten. So ist es den Filmstudios freigestellt, für die Privatkopie Gebühren zu verlangen.

Analoge Kopien werden blockiert

Gleichzeitig mit der Freigabe der digitalen Privatkopien unterbindet die AACSLA mit dem neuen Standard die Anfertigung von analogen Kopien. So soll bei allen ab 2014 hergestellten Blu-ray-Playern die analoge Video-Ausgabe wegfallen. Ab 2011 wird die analoge Bildausgabe in HDTV wegfallen werden. Neu hergestellte Player werden Blu-ray-Filme dann analog nur noch auf 480i beziehungsweise 576i herunterskaliert ausgeben können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal