Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

HDTV: Dritte Programme der ARD senden ab 2012 in HD

HDTV  

Dritte Programme senden ab 2012 in HD

09.02.2011, 11:48 Uhr | Christian Fenselau

HDTV: Dritte Programme der ARD senden ab 2012 in HD. Satelliten-Schüsseln auf dem Dach der ARD-Studios in Berlin. (Quelle: imago images)

Die dritten Programme, 3sat und Phoenix in HD (Quelle: imago images)

Die ARD baut ihr HDTV-Angebot aus. Nach dem Hauptprogramm "Das Erste" werden ab April 2012 auch die dritten Programme nach und nach auf die hohe Bildauflösung umgestellt. Auch der Ereigniskanal Phoenix werde künftig in HD-Qualität senden, erklärte die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel in Köln.

Ursprünglich war die Umstellung für die dritten Programme für 2013 geplant, nun startet die ARD bereits am 30. April 2012. Zu diesem Datum werden Sendefrequenzen frei, da die ARD die Ausstrahlung von Analog-TV über Satellit einstellt. Die neuen HD-Sender werden sich mit allen derzeit verfügbaren HD-fähigen Receivern frei und ohne zusätzliche Kosten empfangen lassen.

ARD stellt stufenweise auf HDTV um

Allerdings werden nicht sofort alle dritten Programme in HD ausstrahlen. Jede Rundfunkanstalt treffe für sich die Entscheidung, wann sie auf HDTV umstelle, so Piel. "Derzeit ist geplant, dass neben Das Erste HD und Arte HD auch Phoenix HD’ sowie zunächst die Anstaltsprogramme BR-Fernsehen HD, NDR-Fernsehen HD, SWR-Fernsehen HD und WDR HD aufgeschaltet werden", sagte die ARD-Vorsitzende dem Fachmagazin Infosat (März-Ausgabe).

Hessen und Ostdeutschland bleiben bei PAL

Die Umstellung der dritten Programme des Westdeutschen (WDR), des Bayerischen (BR), des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sowie des Südwestrundfunks (SWR) erfolgt im ersten Schritt. Das bedeutet aber auch, dass es für den Hessischen Rundfunk, den Mitteldeutschen Rundfunk und den Rundfunk Berlin-Brandenburg bislang keine Umstellungspläne gibt. Ob und wann diese Sender mit dem HDTV-Regelbetrieb starten, steht also in den Sternen. Das Gleiche gilt für den Saarländischen Rundfunk und Radio Bremen, die allerdings keine eigenen Vollprogramme betreiben, sondern mit SWR beziehungsweise NDR kooperieren und außerhalb der eigenen Regionalstrecke die Sendeinhalte der größeren Sendeanstalten übernehmen. Da Mecklenburg-Vorpommern vom NDR versorgt wird, bleiben nur Hessen sowie Ostdeutschland von Brandenburg bis Thüringen übrig, die bis auf weiteres ohne HDTV-Regionalprogramm auskommen müssen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal