Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

DVB-T: RTL leitet den Ausstieg aus dem Antennenfernsehen ein

DVB-T  

RTL beginnt mit DVB-T-Abschaltung

30.07.2013, 17:36 Uhr | AFP

DVB-T: RTL leitet den Ausstieg aus dem Antennenfernsehen ein. DVB-T künftig ohne RTL-Sender (Quelle: imago images/Steinach)

DVB-T künftig ohne RTL-Sender (Quelle: Steinach/imago images)

Die Mediengruppe RTL beendet ab Donnerstag schrittweise die Übertragung ihrer Programme über das digitale Antennenfernsehen DVB-T. Wie aus einer Mitteilung der Mediengruppe mit Sitz in Köln hervorgeht, wird die Verbreitung der Programme RTL, RTL II, Vox und Super RTL eingestellt. Betroffen davon seien zunächst rund 90.000 Haushalte.

Im Großraum München und Südbayern müssen Fernsehzuschauer über DVB-T ab dem 1. August auf die genannten Sender verzichten. Laut dem veröffentlichten Ausstiegsplan werde die Übertragung der RTL-Programme über das digitale Antennenfernsehen bis zum 31. Dezember 2014 im gesamten Bundesgebiet eingestellt.

In der Region München ende die Verbreitung der Programme aufgrund "gesonderter vertraglicher Regelungen" früher als im übrigen Bundesgebiet, erklärte RTL. In Berlin läuft Ende 2014 neben den übrigen Programmen auch die Übertragung das Nachrichtensenders n-tv über die Fernsehantenne aus.

DVB-T lohnt sich nicht

RTL hatte den Ausstieg aus der Fernsehübertragung per Antenne bereits im Januar angekündigt. Als Grund hatte die Mediengruppe unter anderem die geringe Wirtschaftlichkeit von DVB-T aus Sicht des Senders angeführt: Wenige Haushalte empfangen demnach die RTL-Sender über Antenne. Gleichzeitig lägen die Kosten für diesen Übertragungsweg um ein Vielfaches über den Ausgaben für andere Übertragungsvarianten.

ProSiebenSat. 1 schließt die RTL-Lücke

Wie die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) mitteilte, werden die RTL-Programme für Antennenfernseh-Kunden durch neue Sender ersetzt. So habe etwa das Programm Sixx der Mediengruppe ProSiebenSat.1 gewonnen werden können, das bereits seit 1. Juni ausgestrahlt werde. Ab dem 1. August soll demnach auch das Programm Sat.1 Gold über DVB-T zu empfangen sein. Laut BLM will ProSiebenSat. 1 die Ausstrahlung seiner Programme mittels DVB-T bis 2018 bundesweit verlängern.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal