Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

Fernseher-Test von Stiftung Warentest: Gute Fernseher ab 800 Euro

Stiftung Warentest  

Gute Fernseher mit gehobener Ausstattung kosten ab 800 Euro

21.11.2013, 11:30 Uhr | fen

Fernseher-Test von Stiftung Warentest: Gute Fernseher ab 800 Euro. Panasonic-Fernseher (Quelle: Panasonic)

Fernseher im Vergleichstest (Quelle: Panasonic)

Gut und günstig müssen sich nicht ausschließen. Das ist das Ergebnis des Fernsehertests der Stiftung Warentest, die insgesamt 19 Modelle der gehobenen Ausstattungsklasse ab einem Meter Bilddiagonale (40 Zoll) mit ins Testlabor nahm. Bereits für 800 Euro gibt es Fernseher, die die Tester mit gutem Bild, gutem Ton und guter Handhabung überzeugen konnten.

Die Stiftung Warentest hat den Test in zwei Größenkategorien aufgeteilt – kleinere von 40 bis 50 Zoll (101 bis 126 Zentimeter) und die großen Geräte oberhalb von 50 Zoll. Alle getesteten Fernseher sind 3D-fähig und haben Internet-Zugang.

Gerade einmal 810 Euro kostet der gut bewertete Grundig 47 VLE 9372 BL, über 4000 Euro der Loewe Individual 40 Slim Frame. Im Ergebnis lagen sie dicht beisammen. Testsieger sind zwei Samsung-Fernseher: Der 40 Zöller UE40F7090 für 1080 Euro erreichte eine Gesamtnote von 1,8 (gut), der größere Samsung UE46F8090 mit 46 Zoll für 1700 Euro landete mit derselben Testnote ebenfalls vorne.

LG-Fernseher bietet guten Kompromiss

Einen sehr guten Kompromiss stellt der Drittplatzierte der "kleineren" Fernseher dar: Der LG 42LA7408 erzielte eine Gesamtnote von 2,1 und ist mit 830 Euro einer der Günstigsten im Test. Er ist auch einer der Besten bei der Bildqualität – alle Teilnoten dieser Kategorie waren durchweg gut und sehr gut. Der einzige Minuspunkt war die Bedienung am Gerät selbst. Wer darauf wenig Wert legt und ausschließlich die Fernbedienung nimmt, macht mit dem LG-Modell wenig falsch.

In der Größenklasse oberhalb von 126 Zentimeter gewann der Samsung UE55F7090. Er ist gleichzeitig der einzige Fernseher, der in jeder einzelnen Teilnote mindestens mit "Gut" bewertet wurde, also nicht die kleinste Schwäche zeigte.

Schwachpunkte: 3D, Internet und Ton

Kaufwillige müssen jedoch nicht zwingend auf das beste Gesamtergebnis schauen. Wer auf 3D-TV keinen Wert legt, kann hier mit einer schlechteren Note leben. Das betrifft auch die Internetnutzung, die nur bei wenigen Testgeräten überzeugen konnte. Ebenfalls ein Schwachpunkt vieler Fernseher ist die Tonqualität, was aufgrund der immer flacheren Gehäuse wenig verwundert. Wer grundsätzlich mit zugeschalteter Soundbar oder gar Surround-System fernsieht, kann über dieses Teilergebnis getrost hinwegsehen.

Am Ende des Testfelds, mit einer Gesamtnote von 3,3, landete der Toshiba 50M8365DG. Seine Bildqualität war noch knapp gut, doch Ton und Handhabung wurden mit einem "Ausreichend" abgestraft. Der Toshiba ist auch der einzige Fernseher, bei dem die Tester problematische Flammschutzmittel feststellen konnten.

Den vollständigen Testbericht lesen Sie auf www.test.de
Produktfinder Fernseher bei Stiftung Warentest auf www.test.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal