Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

So rüsten Sie den Klang Ihres Fernsehers auf

Soundbars und Co.  

So rüsten Sie den Klang Ihres Fernsehers auf

27.03.2018, 19:05 Uhr | Torsten Könekamp, t-online.de

. Panasonic setzt bei seinen OLED-Fernsehern auf das Klang Know-how von Technics. (Quelle: Hersteller/Panasonic)

Panasonic setzt bei seinen OLED-Fernsehern auf das Klang Know-how von Technics. (Quelle: Panasonic/Hersteller)

Aktuelle, superflache Fernseher bieten tolle Bilder. Doch der Klang bleibt meist auf der Strecke. Denn je flacher ein Fernseher, desto dünner klingt sein Ton. Hilfe bieten zum Beispiel Soundbars, die Kinosound ins Wohnzimmer bringen, ohne dass sie es dafür mit Boxen und Kabeln verunstalten müssen.

Teuere Soundbars sind generell platzsparend und liefern einen sehr guten Heimkino-Sound. Sie sind breite, flache Aktivlautsprecher und verfügen zusätzlich zum Haupt-Lautsprecher, der meist vor dem TV-Gerät steht, oft auch noch über eine Bassbox. Diese kann irgendwo im Raum platziert werden. Welche neuen Modelle sind empfehlenswert? t-online.de hat sich einige aktuelle Geräte angeschaut und kurz getestet.

Der Platzhirsch: Sonos Playbase

Das US-Unternehmen Sonos zählt zu den Marktführern im Geschäft mit Funklautsprechern. Sein neuester ist die "Playbase", ein flacher Lautsprecher, den man unter den Fuß des Fernsehers schiebt, ohne ihn aufwendig installieren zu müssen. Das Gehäuse kann Lasten bis 35 Kilo tragen und ist im Vergleich zu Konkurrenzgeräten extrem flach - nur knapp sechs Zentimeter hoch. Das Sonos-Deck besteht aus Kunststoff und hat abgerundete Ecken.

Wie schon die Sonos Playbar lässt sich die Playbase sowohl für TV-Sound als auch zum Musikhören nutzen,sie ist mit neuester Technik gefüllt und enthält zehn Lautsprecher. Der Klang ist voluminös und klar, sogar der Bass besitzt trotz der flachen Bauform überraschend viel Wumms und gelangt durch über 40.000 winzige Bohrungen ins Freie. Sehr gut: Per "Trueplay"-Funktion kann die Playbase mit dem Smartphone an den Raum angepasst werden. So erkennt sie bei der Einrichtung via Mikrofon, wo welcher Klang ankommt und passt die Ausgabe entsprechend an. Wer Raumklang will, muss mit Dolby Digital Vorlieb nehmen. DTS unterstützt die Playbase nicht, mit weiteren Sonos-Lautsprechern kann sie zum Surround-System erweitert werden.

Die Einrichtung ist ein Kinderspiel und in wenigen Minuten erledigt. Ein optisches Kabel überträgt den Digitalton vom Fernseher an den Lautsprecher, egal, ob in Stereo oder in Dolby Digital mit 5.1 Kanälen. Die App starten und los geht's, einfacher geht es nicht. An der Rückseite finden sich drei Buchsen - einen Netzstecker, einen Ethernet-Port und einen optischen Eingang, an den man etwa den Bluray-Player anschließt. Wie alle Sonos-Systeme funktioniert die Playbase auch mit Amazons Sprachassistentin Alexa. Das Gerät gibt es in Weiß und Schwarz und kostet knapp 800 Euro.

Aktuelles TV-Modell von Philips: Der Klang kommt aus der Soundbar. (Quelle: Hersteller/Philips)Aktuelles TV-Modell von Philips: Der Klang kommt aus der Soundbar. (Quelle: Philips/Hersteller)

Die Alternative: Bose Soundtouch 300

Das Bose-Ensemble bestehend aus Soundbar (SoundTouch 300) und Subwoofer ("AcoustiMass") ist eines der edelsten Audiosysteme, dass man sich unter den Fernseher stellen kann. Der Klang ist erstaunlich raumfüllend und macht auch bei der Musikwiedergabe eine gute Figur. Nettes Extra: eine Universal-Fernbedienung, die sich auf viele Hersteller programmieren lässt. Die Soundbar kostet 800 Euro - das ist noch im üblichen Rahmen. Der externe Subwoofer schlägt erneut mit 800 Euro zu Buche. Wer bei Actionfilmen aber ordentlich Bassdruck spüren will, kommt um den Subwoofer nicht herum. Erst dann klingt das Duo ausgewogen.

Yamaha YSP-5600 Die erste Soundbar mit Dolby-Atmos-Unterstützung. In der Ausstattung punktet sie mit WLAN-, Bluetooth- und Airplay-Support, großzügigem Anschluss-Angebot und kompakter Bauweise. Die Soundbar punktet mit kräftigen Bässen und sehr gutem 3D-Sound. Preis: ca. 1700 Euro.

B&O Beosound 35 von Bang & Olufsen beeindruckt nicht nur mit einzigartigem Design, sondern auch mit sehr guten Qualitäten in punkto Filmton und Musik-Streaming. Die Soundbar ist mit Bluetooth, WLAN und LAN ausgestattet und mit Apples AirPlay kompatibel. Preis: ca. 2300 Euro.

B&W Panorama 2 von Bowers & Wilkens lässt sich sehr komfortabel bedienen und überzeugt mit erstklassigem Klang. Ein vollwertiger Ersatz für Hifi-Anlage und Surround-System. Preis: ca. 2000 Euro.

Samsung HW-K950 mit Dolby-Atmos Unterstützung, beeindruckendem Raumklang. Aber auch klassische Surround-Effekte schafft die Soundbar mit 3D-Sound sehr gut. Preis: ca. 1500 Euro.

Raumfeld Soundbar gehört zum Multiroom-System von Teufel. Eine Kombination aus Soundbar und Subwoofer mit beeindruckendem Klangpanorama, dynamischer Musikwiedergabe und hochwertiger Verarbeitung. Preis: ca. 1300 Euro.

TV-Kauftipp 

Wer gute Tonqualität direkt aus dem Fernseher haben möchte, sollte ein aktuelles, möglichst größeres Gerät kaufen. Denn kleine Fernseher haben in der Regel keinen ordentlichen Klang. Auch einige TV-Hersteller haben bei ihren neuesten Modellen auch den Ton deutlich verbessert.

Das Soundsystem des Panasonic FZW954 wurde von den Spezialisten von Panasonics Audio-Marke Technics entworfen. (Quelle: Hersteller/Panasonic)Das Soundsystem des Panasonic FZW954 wurde von den Spezialisten von Panasonics Audio-Marke Technics entworfen. (Quelle: Panasonic/Hersteller)

Panasonic mit Soundtechnik von Technics

Wer zum großen Kino auch den passenden Ton haben möchte, kann mit den neuesten OLED-Fernsehern von Panasonic jetzt beides genießen: Um bestmöglichen Sound zu gewährleisten, wurde das Soundsystem des FZW954 von den Spezialisten von Panasonics Audio-Marke Technics entworfen. Die Ingenieure entwickelten ein akustisch hochwertiges Audio-System, das ganze vierzehn Lautsprecher-Einheiten beinhaltet - vier Tieftöner, vier Mitteltöner und zwei Hochtöner. Diese ergänzen sich mit dem vierfachen "Passivradiator", der zur Bassanhebung dient. 

Die BeoVision Eclipse Wood Edition. (Quelle: Hersteller/B&O)Die BeoVision Eclipse Wood Edition. (Quelle: B&O/Hersteller)

Der Sound von Bang & Olufsen

Die BeoVision Eclipse Wood Edition wurde vom Designer Torsten Valeur entworfen und besteht aus mit Eichenlamellen veredelten Lautsprecher, die eine hohe Klangqualität auszeichnen. Das leistungsstarke SoundCenter des TV-Gerätes mit drei Kanälen und 450 Watt bietet Stereoleistung und Center-Kanal und stellt damit viele bisher integrierte Lösungen und Soundbars in den Schatten.

Neue Soundtechnik bei Sony

Auch Sony hat ein neues bei seinem neuen 4K HDR OLED-A1 vorgestellt. Neben einer ausgezeichneten Bilddarstellung liefert der Bildschirm des Sony Bravia A1 auch das Tonsignal. Dank der Acoustic-Surface-Technologie wird der Bildschirm zum Stereo-Klangkörper. Ein Set von Aktoren hinter dem Bildschirm bringt den Bildschirm zum Vibrieren, woraus Schallwellen entstehen. Das System wird von einem Subwoofer an der Rückseite unterstützt. Die Technologie zeigt einen raumfüllenden, detailreichen Ton mit deutlichen Tiefklängen und klaren Hochtönen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Zeit für einen wohligen Platz am Kamin oder in der Sauna
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018