Eigenheim auf vier Rädern  

Rentner wohnt seit 10 Jahren in einem VW Käfer

01.01.2014, 16:26 Uhr

VW Käfer als "Wohn-Wagen". Seit mehreren Jahren lebt der 83-jährige Oscar Almaguer in seinem heruntergekommenen VW Käfer. (Quelle: Reuters/Daniel Becerril )

Seit mehreren Jahren lebt der 83-jährige Oscar Almaguer in seinem heruntergekommenen VW Käfer. (Quelle: Daniel Becerril /Reuters)

Weil er sich keine Wohnung leisten kann, lebt ein Rentner aus Mexiko seit Jahren in seinem Oldtimer. Alles was "Don Oscar" besitzt, hat er in seinem rollenden "Wohnmobil" verstaut.

Nach der Scheidung vor zehn Jahren verschwand seine Ex-Frau mit dem Erlös aus dem gemeinsamen Haus. Nun stand Oscar vor dem Nichts: Mit seiner schmalen Rente von 153 Dollar im Monat konnte er keine Wohnung beziehen. Nur eines war ihm geblieben: Der heruntergekommene VW Käfer aus dem Baujahr 1967. Kurzerhand funktionierte er die Rückbank zum Bett um und verstaute seine wenigen Besitztümer im Wagen.

"Rostlaube"

Da der Rentner nur wenig Geld zur Pflege des Käfers hat, löst sich das Gefährt langsam auf. Das verrostete Blech wird in großen Teilen nur noch von selbst gemischter Ölfarbe und Spachtelmasse zusammengehalten. Viele Bauteile fehlen oder funktionieren nicht mehr richtig.

Vorhängeschloss als Türschloss

Mit improvisierten Hilfsmitteln hält er den Wagen jedoch am Laufen: So wird der Motor durch Kurzschließen der Elektrik gestartet, das Türschloss wurde durch ein Vorhängeschloss ersetzt und geschaltet wird das Getriebe mit einem Plastikrohr aus dem Müll.

Ersatzteile noch immer zu haben

Das der "Vocho", wie der Volkswagen in Mexiko genannt wird, überhaupt noch läuft, liegt an seiner weiten Verbreitung. Die Ersatzteile sind meist für kleines Geld verfügbar, alles andere Improvisiert der Besitzer selbst, oder lässt es, wie die hintere Stoßstange, einfach weg.

Kaufangebote abgelehnt

Mittlerweile wohnt der Mexikaner sogar gern in seinem skurrilen Vehikel. Viele wollten ihm seinen Käfer schon abkaufen, doch Oscar hat immer abgelehnt. Er mag das Leben auf der Straße und pendelt täglich mit dem Wagen zwischen Kirche, Suppenküche und Werkstatt. Nur eines hat sein "Wohn-Wagen" nicht - eine Dusche. Um sich gründlich zu waschen, fährt der 83-Jährige zu seiner Tochter.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Reportagen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe