Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Rundblick >

Die giftigsten Tiere der Welt

Schrecklich schön  

Die giftigsten Tiere der Welt

24.09.2013, 14:22 Uhr

In Deutschland leben nur wenige giftige Tiere, wie die Aspisviper oder die Gartenkreuzspinne. Meist ist ein Biss dieser Tiere zwar unangenehm, aber nicht tödlich für den Menschen. Anders sieht es dagegen in Südamerika, Afrika oder Australien aus.

Australien gilt als Kontinent mit den meisten giftigen Tieren. 20 der 25 giftigsten Schlangen der Welt, darunter die gesamten Top Ten, leben in Australien. Jedes Jahr werden in dem Land rund 3000 Schlangenbisse gezählt, von denen 300 bis 500 den Einsatz eines Gegengiftes erforderlich machen. Durchschnittlich zwei Schlangenbisse führen jedes Jahr zum Tod.

Welches Tier könnte gleich 250 Leute auf einmal töten?

Auch die giftigste Schlange der Welt, der Inlandtaipan, lebt fast ausschließlich in Australien. Das Giftmenge von einem einzigen Biss könnte theoretisch bis zu 250 Menschen töten. Extrem giftige Tiere schwimmen auch vor der australischen Küste, wie zum Beispiel die Seewespe. Eine einzige dieser Quallen kann mit ihrem Gift 100 Menschen töten. Das Gift greift Herz und Nervensystem an und ohne medizinische Hilfe kann der Tod innerhalb von wenigen Minuten eintreten. Jedes Jahr sterben mehr Menschen an dem Gift dieser Qualle als durch Hai-Angriffe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Rundblick

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: