Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Rundblick >

Kuriose Kuren, skurrile Heilmethoden

Kuriose Kuren, skurrile Heilmethoden  

Wüstensand gegen Impotenz, Delfine für mehr Grips, Fische gegen Akne

19.12.2013, 15:47 Uhr

Gummibänder als Prophylaxe gegen Erkältung, rauchende Kräuter als Medizin gegen Nervenleiden, Schneckenschleim als Schönheitselixier für die Haut, Frösche als Verdauungshilfe bei Magenleiden. Ob das wirklich hilft?

Skurrile Kuren

Der Glaube versetzt Berge, wenn es um unsere Gesundheit geht. Das gilt auch in der Medizin. Deshalb greifen viele Menschen zu alternativen Heilmethoden, wenn die Schulmedizin nichts bewirken kann. Ob natürliche Mittel auch tatsächlich Linderung verschaffen, ist nicht immer nachweisbar. In manchen Fällen nehmen die Therapiemethoden und Kuren skurrile bis gespenstische Züge an.

Tiere als Heiler

Vor allem in fernöstlichen Kulturen wird Tieren eine übernatürliche Heilungskraft zugeschrieben. In der Hoffnung auf Linderung ihrer körperlichen Leiden schlucken Patienten lebende Fische, Frösche und anderes Kleingetier, sie lassen sich von Bienen stechen oder trinken Urin von der Kuh. Lebensgefährlich wird es vor allem dann, wenn man sich wie die Bewohner eines Dorfes auf der Insel Java auf ein Gleisbett legt, in dem Glauben, dass die elektrische Energie auf den Körper übergeht.

TCM auch hierzulande bewährt

Doch auch hierzulande kommen alternative Heilmethoden zum Einsatz, die Jahrtausende alte Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist auch aus vielen deutschen Arztpraxen nicht mehr wegzudenken. Denn Behandlungen wie das Schröpfen bei Blutarmut oder "Mox-Zigarren" werden auch von etlichen Krankenkassen anerkannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Rundblick

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: