• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Apps
  • Microsoft Lumia, Sony Xperia und Co.: Die besten Smartphones unter 200 Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSintflutartiger Regen in Südkorea – ToteSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Die besten Smartphones unter 200 Euro

Yaw Awuku

Aktualisiert am 03.03.2017Lesedauer: 2 Min.
Günstig und gut ausgestattet – bei diesen Smartphones lohnt der Kauf.
Günstig und gut ausgestattet – bei diesen Smartphones lohnt der Kauf. (Quelle: nordpool, Geller/ montage: t-online.de/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schnelles Internet, ausdauernde Akkus und scharfe Displays gibt es auch bei Smartphones für weniger als 200 Euro. Dennoch müssen Käufer ein paar Einschränkungen hinnehmen. Wir erklären, welche Einsteiger-Smartphones sich lohnen und auf welche Ausstattung Sie keinesfalls verzichten sollten.

Bei einem Smartphone unter 200 Euro zählt eine Kamera mit 13 Megapixel fast schon zum Standard. Gleichwohl sollten Sie von der Fotoqualität nicht zu viel erwarten. Nur bei guten Lichtverhältnissen liefern die Bildsensoren ordentliche Ergebnisse, taugen die Aufnahmen auch für Abzüge im Kleinbildformat. In der Dämmerung oder bei Innenaufnahmen werden die Bilder aber schnell verrauschen.


Die besten Smartphones unter 200 Euro

Das 5,2 Zoll große Smartphone der Huawei-Tochter Honor gehört zu den leistungsstärksten Handys für weniger als 200 Euro.
Das Honor 5X kostet genauso viel wie das Honor 5C, setzt aber andere Schwerpunkte: Das Display ist mit 5,5 Zoll in der Diagonale etwas größer.
+7

Die Vorteile von Dual-SIM-Smartphones

Auch WLAN-Module mit dem derzeit schnellsten ac-Standard und Metallgehäuse sind im unteren Preissegment eine Rarität. Dafür haben die Einsteiger-Smartphones andere Qualitäten, die in oberen Preisklassen oft fehlen: allen voran die Dual-SIM-Funktion. Diese ist nicht nur praktisch, um Geschäftliches vom Privaten zu trennen. Mit zwei SIM-Karten lassen sich auch eine besonders günstige Datenflatrate sowie eine Telefon- und SMS-Flatrate miteinander kombinieren.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


Unter den günstigen Mobiltelefonen finden sich auch öfters Modelle mit wechselbarem Akku, so zum Beispiel beim Gigaset GS160 und beim Samsung Galaxy J3 Duos. Letzteres kann sogar mit einem AMOLED-Display glänzen, das besonders tiefe Schwarzwerte und damit kontrastreiche Farben zeigt.

Nur wenige Ausreißer bei der Akkulaufzeit

So gut wie keine Abstriche müssen Käufer eines Einsteiger-Smartphones bei der Akkulaufzeit machen. Kapazitäten von 3000 Milliamperstunden (mAh) sind keine Seltenheit und versprechen Laufzeiten von bis zu zwei Tagen. Das LG X Power hat sogar einen Akku mit 4100 mAh und sollte bei normaler Nutzung bis zu drei Tage durchhalten. Das weniger erfreuliche Gegenbeispiel ist das Microsoft Lumia 650 mit 2000 mAh starken Akku – weniger darf es bei einem 5 Zoll großem Smartphone auf gar keinen Fall sein.

Beim Kauf eines Android-Smartphones sollten Sie zudem darauf achten, dass mindestens Android 5.1 vorinstalliert ist. Ältere Versionen sind schlichtweg zu unsicher. Die neuen Einsteiger-Smartphones haben zumeist Android 6.0 Marshmallow an Bord, das unter anderem mehr Datenschutz bietet. Das Lenovo Moto G4 bekommt per Update sogar schon Googles aktuelles Betriebssystem: Android 7.0 Nougat.

Speicher oft knapp bemessen

Günstige Smartphones sind selten mit ausreichend Speicherplatz ausgestattet. Massenspeicher mit 16 GB sind die Regel, manchmal sind es sogar nur 8 GB. Daher darf ein Einschub für microSD-Karten nicht fehlen. Im Idealfall lässt sich der Smartphone-Speicher so um bis zu 200 Gigabyte erweitern – oft ist jedoch schon nach zusätzlichen 128 GB Schluss.

Ähnlich sparsam verteilen die Hersteller Arbeitsspeicher. Knapp unterhalb der 200-Euro-Grenze sind 2 GB RAM üblich. Ab 150 Euro abwärts dürfen Sie nur noch mit 1,5 oder 1 GB RAM rechnen. Für die meisten Alltagsaufgaben reicht das aus. Wer nicht jede App gleich nach der Nutzung schließt oder gerne auch mal ein aufwendigeres Spiel spielt, wird mit 2 GB RAM jedoch mehr Spaß haben. Unsere Auswahl der besten Smartphones unter 200 Euro finden Sie in der Foto-Show

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
SMS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website