Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Auch Amazon- und Google-Dienste in Russland gesperrt

...

Sperre von Telegram-Messenger  

Auch Amazon- und Google-Dienste in Russland gesperrt

17.04.2018, 09:21 Uhr | t-online.de, hd

Auch Amazon- und Google-Dienste in Russland gesperrt. Telegram-App: Auch Google- und Amazon-Dienste gesperrt (Quelle: imago/Alexander Ryumin/Tass Publication)

Telegram-App: Auch Google- und Amazon-Dienste gesperrt (Quelle: Alexander Ryumin/Tass Publication/imago)

Russland hat damit begonnen, den Messenger Telegram zu sperren. Über ihn konnten Oppositionelle verschlüsselt kommunizieren. Dabei erwischte es auch Adressen, die zu Amazon- und Google-Diensten gehören.

Russlands Telekommunikations-Überwachungsbehörde Roskomnadsor erklärt, dass bei der Sperre von Telegram insgesamt 1,835 Millionen IP-Adressen blockiert wurden, von denen einige zu Amazons und Googles Cloud-Diensten gehören. Diese seien nun, ebenso wie Telegram, nicht mehr erreichbar. 

Der Schritt, ganze Blöcke von IP-Adressen zu sperren, sei eine Reaktion darauf, dass Telegram am Wochenende einen Teil seiner Infrastruktur auf Amazons Web Services und Google Cloud Server verlagert hätte, erklärte die Behörde.

Roskomnadsor hatten den Telegram Instant Messanger innerhalb der russischen Grenze am Freitag, den 13. April gesperrt, nachdem Telegram sich weigerte, die Verschlüsselungs-Schlüssel seiner Kunden an den FSB, Russlands wichtigsten Geheimdienst, zu übergeben.

Telegram konnte Verbot umgehen

Durch den Umzug von Servern auf Amazon- und Google-Server konnte Telegram das anfängliche Verbot umgehen und war für russische Nutzern auch über das Wochenende erreichbar.

Seit dem Start von Telegram 2013 wuchs die Zahl seiner Nutzer auf über 200 Millionen. Besonders beliebt ist der Dienst wegen seiner starken Verschlüsselung bei politischen Aktivisten, er wurde aber auch schon von Extremisten genutzt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018